mundraub (11 von 11)

So viele Walnüsse

Unsere Kleingartenanlage geht nahtlos in einen städtischen Park über. Dort stehen jede Menge Walnussbäume, die in den Gärten streng verboten sind. Daher musste ich auch das freundliche Angebot meiner Schwester, die mir ihren Walnussbaumnachwuchs vermachen wollte dankend ablehnen.

Das Walnussbaumverbot ist eines der wenigen Verbote (mit denen die Kleingartenverordnung nicht gerade geizt), das ich ohne weiteres akzeptieren kann. So ein Baum wird einfach zu groß. Und außerdem ist die Ernte eines ausgewachsenen Exemplars alleine praktisch nicht zu bewältigen.

Rund 50 Kilogramm Walnüsse bringt so ein Baum Jahr für Jahr. Baumbesitzer verteilen die Ernte daher gerne großzügig im Bekanntenkreis. Und weil wir zum engeren Bekanntenkreis eines Walnussbaumbesitzers gehören, erreicht uns Jahr für Jahr im November ein großes Paket voller Nüsse.

Leider sind sie im Gegensatz zu der Supermarktware im Plastikkleid ungeknackt. Für zwei Gläser des bei Freunden sehr begehrten Walnusspestos müssen rund 40 Nüsse geknackt werden. Für die mindestens ebenso leckere Walnuss-Schoko-Creme sogar 50.

Dazu vorab ein paar aus der Knack-Langeweile heraus erhobene statistische Daten:

  • 40 Nüsse knacken dauert rund 32 Minuten
  • das sind erschreckende 0,8 Minuten bzw. 48 Sekunden pro Nuss
  • eine Nuss wiegt mit Schale 9 Gramm
  • nach dem Knacken bleiben 5 Gramm übrig
  • nicht eingerechnet sind die tauben Nüsse (aber da ich Statistik im zweiten Semester abgewählt habe, weiß ich leider nicht wie diese Abweichung berechnet wird)

Für die folgenden Rezepte lohnt sich die Mühe aber auf jeden Fall. Versprochen!

 

 

Walnusspesto

Zutaten für 2 Gläser à 200 ml:

80 g Parmesan

1-2 Knoblauchzehen

200 ml Olivenöl

200 g Walnüsse (geschält)

Salz, Pfeffer

1. Parmesan fein reiben. Knoblauch schälen und pressen.
2. Olivenöl in einen hohen Mixbecher geben. Walnüsse, Parmesan und Knoblauch dazu geben. Mit dem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3. In heiß ausgespülte Gläser füllen, etwas Olivenöl auf die Pestomasse geben und verschließen. Im Kühlschrank aufbewahren.

Walnuss-Schoko-Creme

Zutaten für 2 Gläser à 250 ml:

250 g Walnüsse (geschält)

100 g Butter

50 g Zartbitterschokolade

60 g Puderzucker

1 TL Vanillepulver

3 EL warmer Espresso

1. Walnüsse knacken. Butter und Schokolade in einem kleinen Topf schmelzen lassen.
2.  Zucker, Vanillepulver und Espresso unterrühren. Zusammen mit den Walnüssen im Mixer oder mit dem Pürierstab fein vermahlen.
3. In heiß ausgespülte Gläser füllen. Im Kühlschrank aufbewahren. Hält hoffentlich länger als es muss :-)

 

**********

Blumen, Kohl und Rock’n’Roll – unter dem Motto wächst im kleinen Horrorgarten eine wilde Mischung aus Essbarem und Schönen heran. Nicht immer behält die Gärtnerin die Oberhand: der Salat wird von Schnecken gefressen, die Möhren bekommen Besuch von der Möhrenfliege und der Phlox trägt einen weißen Pelz, statt rosaroter Blüten. Wie wir es schaffen dabei trotzdem jede Menge Spaß zu haben, könnt ihr gerne unter http://der-kleine-horrorgarten.blogspot.de/ verfolgen.

Tipps & Tricks, Unsere Gastautoren , . permalink.

2 Kommentare zu “So viele Walnüsse

  1. Deine rezepte habe ich noch nicht probiert, aber ich darf dir verraten,dass wir einen walnussbaum im eigenen garten haben und jedes jahr verzweifelt den kampf gegen ein kleines buschig beschwanztes, rotbraun bepelztes wesen aufnehmen, dass erstens exakt weiss, wann die nüsse reif sind und zweitens rasend schnell dutzende vom baum holt. Da hat man keine chance als zweibeiner …..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>