Wenn man weiß, dass der Aronstab einen guten Waldboden benötigt, dann klappts auch mit der Pflanze

Pflanzen online kaufen: Tipps und Tricks

Recherche ist grausam!

Zugegeben: Ich bestelle keine Pflanzen online, kann also nur darüber berichten, was ich in zahlreichen Foren, Gruppen und im www gelesen habe. Ich stöbere eigentlich auch nicht mehr in Katalogen oder auf Webseiten, weil mir alleine die Bildbearbeitung und die Texte der einzelnen Pflanzen manchmal sauer aufstoßen. Für diesen Blogbeitrag habe ich mich mal ins Dschungelcamp des Pflanzenversandhandels gewagt und versuche Euch den Weg durchs Beschreibungsdickicht zu weisen.

In meinem letzten Blogbeitrag habe ich schon darauf hingewiesen, dass jeder die Chance auf einen grünen Daumen hat, wenn man seinen grünen Mitbewohnern den richtigen Standort anbieten kann. Beim Online-Pflanzenshoppen ist das noch wichtiger!

Mal ein Beispiel:
Ich möchte mir ein Edelweiß kaufen und begebe mich auf die Suche. Laut dem ersten Onlineshop ist diese Pflanze total pflegeleicht und steht gerne in der Sonne. Das Foto zeigt mir ein Edelweiß mit gaaanz vielen Blüten (die sehen ausnahmsweise mal nicht bearbeitet aus…immerhin). Oh, das möchte ich auch haben! Schade nur, dass sich Edelweiß gar nicht im normalen, nährstoffreichen  Gartenboden wohl fühlt, weil es eigentlich ganz spezielle Standortansprüche hat?! Wenn man sich das Foto genauer ansieht, dann entdeckt man sofort den Fehler: Die Pflanze auf dem Foto wächst in einer Felsspalte. Also weiter Stöbern und kundig machen!

Ich habe schon oft versucht Pflanzen im Garten anzusiedeln und bin gescheitert, weil ich mich eben nicht richtig mit den Pflanzen beschäftigt habe. So kann selbst ein Pflanzenschnäppchen echt zur Enttäuschung werden.

Gesehen und gekauft: Tibetorchidee. Einen Winter hat sie geschafft, dann war sie verschwunden- Falscher Standort

Gesehen und einfach gekauft: Tibetorchidee. Einen Winter hat sie geschafft, dann war sie verschwunden- falscher Standort!

Tipp 1

Nicht die Pflanze sucht den Platz, sondern der Platz sucht die richtige Pflanze.

Und wenn sie noch so schön ist: Lasst Euch nicht von den Beschreibungen und Fotos blenden und recherchiert selbsttätig im Internet nach Standort und Haltungsbedingungen.

Wertvolle und neutrale Tipps findet Ihr u.a. bei:

Gartenbank.de

Zimmerpflanzenlexikon (plus Forum)

Wikipedia

Wenn Ihr eine Pflanze unbedingt haben möchtet, dann lohnt es sich zuerst in den Baumarkt (die haben übrigens alle Schnäppchenecken) oder in ein gut sortiertes Pflanzencenter in der Nähe zu fahren. Ich habe bisher so gut wie jede „Haben-will-Pflanze“ so erstöbert. Manchmal musste ich nur ein Frühjahr warten und sie ist mir sozusagen zugelaufen.

Schnäppchenpflanze aus dem Baumarkt: Rotblättriger Holunder 80% reduziert 😉

Tipp 2

Vergleichen und Beschreibungen lesen.

Beim Vergleichen findet man oftmals auch schnell heraus, wie die Pflanzen wirklich am besten wachsen. Wenn der eine Shop – bleiben wir mal beim Edelweiß – schreibt, dass das Edelweiß es sonnig mag und gut in nahrhaftem Boden gedeiht und ein anderer, dass das in der freien Natur geschützt ist und nur an kargen Standorten in höheren Lagen wächst, dann hat einer von beiden gepennt. Möchte ich bei jemandem kaufen, der offensichtlich seine Kunden nicht richtig informiert oder vielleicht sogar darauf spekuliert, dass die Pflanzen nachgekauft werden, wenn sie eingehen und lohnt sich der Kauf plus teurem Versand wirklich?

Sucht im Netz immer nach dem botanischen Namen, da der Handel sich bei den deutschen Namen oftmals übertrifft und Ihr sonst vielleicht nach der falschen Pflanze sucht:
Wissenswertes über Pflanzennamen.


Tipp 3

Bewertungen lesen.

Jetzt wird es schwierig! Ich habe versucht schlechte Bewertungen zu finden und bin nicht fündig geworden. Da ich hier aber auch keinen Shop (ich kenne die schwarzen Schafe) an die Wand stellen möchte und jeder die Möglichkeit hat seinen Service und die Produkte zu verbessern, formuliere ich das einfach mal neutral. Gebt vor dem Kauf einfach den Namen des Onlinehändlers inklusive Stichwort: „Erfahrungen“ in der Suchmaschine ein. Sehr informativ!

Jeder Shop mit einer eigenen Gärtnerei, bei der auch vor Ort eingekauft werden kann, ist einem reinem Onlinehändler vorzuziehen. Nur „Shops“ produzieren auch nur für den Versand, während die Gärtnereien vor Ort auch ihre Kunden mit guter Qualität überzeugen müssen.

Thema Qualität:

Man kann nicht alle über einen Kamm scheren, aber bewurzelte Stecklinge haben nun mal für mich richtige Wurzeln, die sogar schon etwas den Topf durchwurzelt haben. Gesunde Palmen haben für mich keine brauen Wedel und schon gar nicht gekappte Wurzeln, einen Bananenbaum gibt es nicht (das sind Stauden) und nicht jede – als frostfest beschriebene – Pflanzen ist wirklich in allen Regionen auspflanzbar. Schlechte Qualität, falscher Standort und falsche Pflege kosten hochgerechnet mehr Zeit und Geld, als wenn man sich einmal ordentlich informiert und vielleicht etwas mehr investiert.

Es ist zwar gut für den Handel, wenn der Kunde sich immer neue Pflanzen kauft, aber muss das wirklich sein?

Es ist so einfach sich kundig zu machen, dann klappt es auch mit dem grünen Daumen!

Darf ich vorstellen: Meine WG-Partner

Darf ich vorstellen: Meine grünen WG-Partner!

LG

Eure Melanie Schellack

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>