Blütenstand einer meiner geliebsten Phalaenopsis...in diesem Fall Phalaenopsis Fantasy Musick.

Orchideen richtig schneiden

Oft werden mir auf meinem Orchideenfans Blog Fragen zum Thema „Orchideen schneiden“ gestellt. Grund genug, daraus einmal einen eigenen Blogbeitrag zu machen. Gesagt, getan. In diesem Beitrag erhaltet ihr Informationen und Tipps darüber, wann, wie und warum ihr Wurzeln und Blütentriebe von Orchideen schneiden dürft, könnt oder sollt.

Blütentriebe abschneiden

Eine Frage, die jeden, der eine Orchidee auf der Fensterbank hat, irgendwann umtreibt ist die, wann der richtige Zeitpunkt ist, einen Blütentrieb abzuschneiden und wie man das am besten anstellt.

Bei Phalaenopsis Orchideen gibt es dazu eine ganz einfache Regel. Ist der Blütentrieb noch grün, hat jedoch schon alle Blüten abgeworfen und auch eine Weile keine neuen Knospen mehr an seiner Spitze gebildet, so kann man ihn abschneiden. Jedoch in diesem Fall über einem der Knoten. Knoten nennt man die Verdickungen, die in regelmäßigen Abständen an den Blütentrieben zu finden sind.

Es hat sich bewährt, den noch grünen aber verblühten Blütentrieb unmittelbar über dem von unten gezählt dritten Knoten abzuschneiden. Danach ist dann Abwarten angesagt. Diese Disziplin sollte man, wenn man Orchideen kultiviert, sowieso irgendwann perfektioniert haben. Mit Glück wird nämlich die Orchidee durch das Abschneiden über dem Knoten dazu angeregt, aus dem Knoten einen neuen Seitentrieb auszubilden, an dem sie dann wiederum einige Zeit später Knospen bildet und blüht.

Orchideentrieb

Der Lohn für die Mühe: ein lang ersehnter, neuer Blütentrieb!

Sollte der Blütentrieb keine neuen Knospen und Blüten bilden und nach einiger Zeit braun und trocken werden, so kann man ihn so weit wie möglich unten am Ansatz abschneiden. Die Orchidee wird dann bei guter Pflege einen komplett neuen Blütentrieb aus ihrem Stamm zaubern. Manchmal auch zwei oder sogar drei auf einmal.

Bei vielen anderen Orchideengattungen wie beispielsweise Dendrobium oder Oncidium kann ein verblühter Blütentrieb sofort ganz weit unten abgeschnitten werden. Wenn man mag wartet man bis der Blütentrieb braun und vertrocknet ist um sicherzugehen, dass die Pflanze die Inhaltsstoffe, wie beispielsweise den grünen Blattfarbstoff Chlorophyll, wieder zurück geholt hat. Aber neue Blüten sind hier keine mehr zu erwarten.

Es gibt jedoch auch Orchideenarten, bei denen sollte ein Blütentrieb auf keinen Fall vorzeitig abgeschnitten werden. Dazu gehört Paphiopedilum Pinocchio. Der Revolverblüher kann nämlich an einem Blütentrieb immer weiter blühen. Hier wäre also ein vorzeitiges Abschneiden fatal und würde einen um zig Blüten bringen. Selbst wenn dieser Frauenschuh mal eine Weile pausiert, bildet sich doch recht verlässlich irgendwann die nächste Knospe aus.

Wurzeln abschneiden

Neben den Blütentrieben werden auch die Wurzeln der Orchideen irgendwann ein Fall für Schere oder Messer. Nämlich dann, wenn sie entweder matschig und faulig oder hohl und vertrocknet sind. In beiden Varianten nützen sie der Orchidee zur Wasseraufnahme nicht mehr und können getrost zugunsten neuen Wurzelwachstums entfernt werden. Hohle Orchideen, die noch einen intakt aussehenden Faden in sich tragen, kann man allerdings meines Wissens nach stehen lassen bzw. einfach das Hole drum herum entfernen und den Faden nicht abschneiden. Dieser ist eine Leitbahn, über die die Orchidee, auch wenn es nicht den Anschein macht, noch Wasser aufnehmen kann.

Entgegen anderer Aussagen sollte man meiner Meinung nach nie intakte Wurzeln abschneiden. Egal ob einem an der Orchidee zu viele Luftwurzeln wuchern und man die Optik nicht schön findet oder ob man keinen größeren Topf hat und deshalb Wurzeln im Topf loswerden möchte. Meine Devise ist Finger weg von gesunden Wurzeln. Auch beim Umtopfen von Orchideen sollte man Vorsicht walten lassen und die Wurzeln möglichst wenig beschädigen.

Orchideen-Wurzeln

So sehen gesunde Wurzeln aus

Blätter abschneiden?

Blätter sollte man nur in allergrößten Notfällen abschneiden und keinesfalls, weil sie optische Makel aufweisen oder dergleichen. Ein Blatt mit Sonnenbrand beispielsweise kann trotzdem noch mit der übrig gebliebenen grünen Blattfläche Photosythese betreiben und die Pflanze versorgen. Ein Blatt mutwillig abzuschneiden, aus welchem Grund auch immer, kann die Pflanze schwächen und ausserdem ist die Schnittstelle eine prima Eingangstür für Infektionen jeglicher Art. Das sollte man also tunlichst vermeiden.

Meist ist es bei Orchideen sowieso so, dass die Blätter selber entscheiden, wann sie zu alt sind, und dann einfach braun werden und schließlich an einer Sollbruchstelle abfallen. Bestenfalls sollte man sie das einfach tun lassen oder nur ganz leicht nachhelfen, wenn das Blatt schon richtig vertrocknet ist. Solange es nicht bei der leichtesten Berührung schon abfällt ist es auch noch nicht reif dazu. Auch hier also einfach wieder Geduld haben und die Pflanze ihr Ding machen lassen.

Blütenstand einer meiner geliebsten Phalaenopsis...in diesem Fall Phalaenopsis Fantasy Musick.

Damit es mal so aussieht: Blütenstand einer meiner geliebten Phalaenopsis Fantasy Musick.

Generelles zum Abschluss

Nun wisst ihr, wann und warum ihr Blütentriebe, Wurzeln und Blätter abschneiden sollt und könnt – oder eben auch nicht. Bleibt die Frage offen, wie Selbiges zu tun ist. Dazu gibt es eigentlich nur drei Punkte zu beachten:

  • Nehmt ein scharfes Messer, ein Skalpell oder eine scharfe, kleine Schere, die sauber, bestensfalls steril bzw. abgekocht ist.
  • Schneidet vorsichtig, so dass ihr nach Möglichkeit keine anderen, intakten Pflanzenteile verletzt.
  • Betupft die Schnittstelle nach dem Abschneiden mit Aktivkohlepulver oder hochwertigem Zimtpulver. Beides enthält Wirkstoffe, die eine Infektion mit Keimen verhindern oder zumindest hemmen können.

Wenn ihr meine Ratschläge beherzigt sollte es mit dem richtigen Schneiden von Orchideen von nun an keine Probleme mehr geben. Und eure Pflanzen werden es euch hoffentlich mit üppiger Blüte danken! Falls ihr auf der Suche danach ward, wie man Kindel an Orchideen abschneidet, dann findet ihr diese Infos in meinem Beitrag speziell zu Ablegern an Orchideen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>