DSC_1686

Mischkultur in der Praxis

Wie in den vergangenen Jahren, scheint auch in diesem Jahr wieder alles durcheinander auf meinem Gemüsebeet. Doch das ist pure Absicht! Erstens ist es platzsparend und zweitens tut es dem Gemüse gut.

In diesem Jahr ist die Mischkultur von Kartoffeln und Dicken Bohnen besonders erfolgreich. Ich habe noch nie so schöne Bohnen-Pflanzen gehabt. Hier zwei Fotos: dazwischen liegen gerade mal zwei Wochen. Es ist unglaublich, wie schnell alles wächst.
Momentan haben wir eine kleine Trockenzeit. In den letzten  4 Wochen hat es bei uns im Norden nur einmal richtig geregnet, sonst nur kurze Schauer. Trotzdem entwickeln sich die Kartoffeln und die Bohnen bombastisch.

 

DSC_1686

DSC_1703

 

Auf dem zweiten Beet habe ich Freilandgurken, Erbsen und Kopfsalat zusammen gepflanzt. Dazwischen habe ich etwas Phazelie ausgesät, der Borretsch und die Kamille sind von alleine dazu gekommen. So ist eine recht bunte Mischung entstanden.
Ich wollte erreichen, dass die Freilandgurken sich gut entwickeln. Als ich sie ausgepflanzt habe, waren die Erbsen und Phazelie schon ca. 20 cm. groß, so haben sie den kleinen Gurkenpflanzen etwas Schutz vor der direkten Mittagssonne gewährt. Alle Gurken haben es überlebt und entwickeln sich prächtig. Die Erbsen sind am blühen und die Salate habe wir schon fast alle gegessen :-)
In den vorigen Jahren habe ich meine Gurken auf freie Stellen gepflanzt. Dort haben sich oft die Schnecken an die zarten Pflanzen rangemacht und die Stängel abgeknabbert, den Rest hat die Sonne erledigt. Mindestens die Hälfte ist immer eingegangen. Jetzt – durch die dichte Bepflanzung  – wird der Boden beschattet und die Schnecken haben auch keinen so großen Appetit auf Gurken, wenn sie im Nachbarbeet Tagetes haben. 😉

 

DSC_1757

 

Auf einem weiteren Beet gedeihen meine Erdbeeren. Zwischen die Erdbeerpflanzen habe ich noch im Herbst Knoblauch gepflanzt und auch hier hat sich Kamille selbst ausgesät. Knoblauch soll Erdbeeren vor Pilzkrankheiten schützen. Ob es funktioniert weiß ich nicht, aber Pilzkrankheiten haben meine Erdbeeren nicht. Es scheint zu funktionieren.

 

DSC_1701

 

Und dann gibt es noch die Mischkultur Zwiebeln, Rucola-Salat und Dill. Den Dill habe ich vor wenigen Tagen gesät, dazu kommt später noch Rote Bete, die ich gerade vorgezogen habe. Ich wollte in diesem Jahr auch noch Rosenkohl mit Salat ausprobieren. Leider wird nichts daraus, die Schnecken haben alle Rosenkohl-Pflanzen gefressen. Na ja – und eine Mischung aus Lollo Bianco und Lollo Rosso ist nicht wirklich eine Mischkultur 😉

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>