Wenn die Temperaturen unter null fallen, kannst Du Deinen garten mit schönen Eisbildern dekorieren. Foto:H.Kyrieleis/www.meisengezwitscher-blog.de

Keine Tristesse-Garten und Balkon im Winter

Es ist Winter und der Garten steht größtenteils still, vorbei ist die Zeit des Buddelns und Pflanzens. Trist muss es trotzdem nicht werden im Garten und auf dem Balkon. Hier findet Ihr Tipps für einen winterlichen Garten, der schön anzusehen ist. Von Winterblühern, winterlicher Deko mit Naturmaterialen, Eislaternen & Co.

dekogartenwinter

Winterliche Deko: Naturmaterialen , Upcycling & Keramik

Die Möglichkeiten für eine winterliche Deko im Garten oder auf dem Balkon sind vielfältig. Ich persönlich mag schlichte Deko mit Naturmaterialien. Du kannst zum Beispiel Zapfen, Moos, Holz oder Nüsse benutzen. Eine schöne Kombination sind zum Beispiel weiße Schneebälle aus Ton ( leicht selber zu machen) und Kugeln aus Moos. Auch mit Keramik lässt sich im Winter gut dekorieren. Achte aber darauf, dass sie frostsicher ist. Dafür muss die Steinzeugmasse unter hohen Temperaturen gebrannt werden. Dadurch nimmt sie keine oder nur sehr geringe Mengen an Feuchtigkeit auf und ist deshalb frostbeständig. Hier musst Du Dich auf die Herstellerangaben verlassen. Bei besonders schönen Stücken ist gegebenenfalls ein Winterschutz ähnlich wie bei Pflanzen angebracht.

  • TIPP: Da der Winter nicht nur aus Weihnachten besteht, ist es praktisch eine Grunddeko zu haben, die Du nach Bedarf und Laune bestücken oder auch „entweihnachtlichen“ kannst. Hier eignet sich ein Kübel oder eine Kiste, die du zum Beispiel mit Moos und Efeu bepflanzt und dann je nach Idee und Zeitpunkt entweder herbstlich – zum Beispiel mit Kürbis und Pilzen-, winterlich-zum Beispiel mit weißen Tonkugeln und Laternen- oder weihnachtlich- zum Beispiel mit Weihnachtskugeln oder Sternen- (um)dekorierst. Vieles kannst du selber sammeln oder umfunktionieren. Ich benutze zum Beispiel gerne Mandarinenkisten als kleine Dekokisten zum Aufhängen.
Aus naturmaterialen lässt sich eine schöne Deko für den garten im winter zaubern Foto:Karin Urban/doyowesi.de

Aus Naturmaterialen lässt sich eine schöne Deko für den Garten im Winter zaubern. Anregungen wie diese findet ihr zum Beispiel auf dem Blog www.doyowesi.de. Foto: Karin Urban

Frostige Zeiten: Eisbilder & Eislaternen

An manchen Schönheiten können wir uns nur im Winter erfreuen, dazu zählen Eisbilder und Eislaternen. Eisbilder bringen eine zauberhafte Stimmung in den winterlichen Garten und sie herzustellen ist ganz einfach:
  • Sammle schöne Naturmaterialien wie Blumen, Zweige, Blätter oder Hagebutten.
  • Befülle einen Blumenuntersetzer oder einen tiefen Teller zu ¾ mit Wasser und setze vorsichtig die Materialien hinein.
  • Damit sich das Eisbild später leicht aufhängen lässt, gibst Du einen Basteldraht oder Juteband mit hinein (ein Ende hinaus guckt raus).
  • Jetzt stellst du das Bild eine Nacht in den Frost, löst es am nächsten Tag heraus und hängst es auf.
Wenn die Temperaturen unter null fallen, kannst Du Deinen garten mit schönen Eisbildern dekorieren. Foto:H.Kyrieleis/www.meisengezwitscher-blog.de

Wenn die Temperaturen unter Null fallen, kannst Du Deinen Garten mit schönen Eisbildern dekorieren. Eine Anleitung findest Du auf dem Blog www.meisengezwitscher-blog.de. Foto:H.Kyrieleis/

Eine frostige Schönheit sind auch Eislaternen, die sich auch relativ einfach herstellen lassen und eine wunderschöne Stimmung in den Garten bringen. Eine Anleitung zur Herstellung von Eislaternen findest du  zum Beispiel  hier auf dem schönen Blog von Matilda.

Winterblüher & Immergrünes

Farbige Blüten im Winter gibt es nicht? Gibt es doch! ! Winterblüher bringen Farbe in den winterlichen Garten. Dazu gehört zum Beispiel der Duft-Winterschneeball. Seine rosafarbenen Blüten gehen bereits im November auf und blühen teilweise bis in den März hinein.  Dabei verströmen sie einen herrlichen Duft. Ein echter Tipp ist auch die Zaubernuss. Die ungewöhnlichen gelben oder roten Blütenblätter  entwickeln sich mitten im Winter und setzen schöne farbenfrohe Akzente. Ein pflegeleichter Blickfang sind auch die gelben Blüten des pflegeleichten Winterjasmins , die oft mehrere Monate blühen. Auch das Winter-Geißblatt  trägt im Winter nicht nur schöne cremeweiße Blüten, sondern  verströmt einen süßlichen Duft. Immergrüne Pflanzen wie  Buchsbaum, Eibe, Liguster Rhododendron oder Kamelien sorgen in Kombination mit den Winterblühern  dafür , dass der Garten im Winter nicht so kahl aussieht und sehen auch schneebedeckt schön aus. Außerdem gibt es auch einige Blütenstauden, die im Herbst und Winter schönen Blattschmuck tragen. Sehr hübsche Blätter haben zum Beispiel  Bodendecker wie die Golderdbeere oder der Ysander.

Winterblüher wie die Zaubernuss bringen Farbe in den winterlichen Garten. Foto: www.garten-liebe.blogspot.com

Es werde Licht- Laternen,  Lichterketten und Co

Im Winter ist es nicht nur kalt, sondern auch dunkel. Auch im Garten oder auf dem Balkon. Vorbei die Zeiten von unendlichen, lauschigen Sommerabenden. Was da hilft, ist Licht und das gibt es in verschiedenen Formen. Die klassische Variante sind schöne Laternen und Kerzen. Toll und vielseitig einsetzbar sind auch Lichterketten.  Die gibt es mittlerweile auch oft mit Timer, denn mitten in der Nacht hat keiner etwas von erleuchteten Pflanze und Gärten. Raffiniert dekorieren lassen sich zum Beispiel kleine Lichterketten, besonders hübsch zum Beispiel in schönen Flaschen oder Gläsern. Klassischerweise lassen sich Bäume und Sträucher mit Lichterketten „erleuchten“.

Laternen, Lichterketten und Kerzen bringen Licht und Stimmung in den winterlichen Garten.

Laternen, Lichterketten und Kerzen bringen Licht und Stimmung in den winterlichen Garten.

Schön & tierfreundlich

Vieles, was den Tieren nützt, ist auch hübsch anzusehen. So gibt es zahlreiche schöne Möglichkeiten Vögeln Futter bereitzustellen. Mehr dazu findest Du hier in meinem Post. Auch Insektenhotels bleiben im Winter draußen und können ein schöner Hingucker sein. Vielleicht hast Du auch Lust eine Igelbehausung zu bauen. Tipps und eine Anleitung dazu findest Du HIER beim NABU.

  • Tipp: Insgesamt gilt es, Deinen Garten nicht zu radikal aufzuräumen, um Tieren  Nahrung und Schutz im Winter zu bieten. Stehengelassene Samen/Blütenstände geben Vögeln, Kleinsäugern und Insekten, die im Garten überwintern, eine wichtige Nahrungsquelle. In hohlen Stängeln und am Boden unter Blättern und Pflanzenresten überwintern zahlreiche  Gartennützlinge wie zum Beispiel der Marienkäfer. Gut für Dich: Gerade die stehengelassenen Stauden von zum Beispiel Fetthenne oder nicht zurückgeschnittene Gräser machen mit Raureif oder Schnee bedeckt die schöne Atmosphäre eines Gartens im Winter aus.

Mehr Infos/Fotos:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>