Natürliche Beschattung auf der Terrasse

Grüner Sicht-und Sonnenschutz mit Pflanzen

Natürliche Beschattung auf der Terrasse

Natürliche Beschattung auf der Terrasse

 

Hallo liebe Mitleser,
letztes Mal habe ich mich ja noch mit den platzsparenden Topfgemeinschaften auf dem Balkon beschäftigt, inzwischen gibt es ein anderes Problem, dass gelöst werden möchte.
Während ich letztes Jahr einfach meinen Sonnenschirm in den Boden „gehülst“ habe, um mich nicht in die pralle Sonne setzen zu müssen, fehlt mir dieses Jahr einfach der Rasen für die Bodenhülse und der Platz (der Schirm hat eine Spannweite von 3 m, der Balkon ist nur 2,20 m breit).
Na gut, dann muss ich mir eben etwas einfallen lassen, denn so ein Südbalkon wird gegen Mittag doch recht heiß und die Wohnung auch.

 

So ein Bambusrollo erzeugt eine gemütliche Stimmung und schützt vor der Sonne

Ein Bambusrollo erzeugt eine gemütliche Stimmung und schützt vor der Sonne

 

Ideensuche a la MacGyver

1. Überlegung:

Ich baue mir einen Rahmen/Galgen aus Dachlatten, den ich einfach zwischen Decke und Boden „einklemme“ und befestige daran ein Sonnenschutzrollo, ein Tuch, per Seilspanngarnitur ein Beschattungsnetz (gibts für Gewächshäuser) o.ä. .
Ausführung: Man nehme stabile Dachlatten, messe sie auf Deckenhöhe- und Länge ein. Dann legt man die obere Latte an die Decke und stützt sie quasi mit den beiden anderen ab indem man sie zwischen Decke und Boden stramm verkeilt.
In die Dachlatten könnte man Haken befestigen an die man Blumenampfeln und-kästen einhängen könnte.
Apropos Blumenkästen: Wenn man zwei (oder mehr) „Galgen“ bauen und sie mit Querlatten verbinden würde, dann könnte man  „Vertikal Gärtnern“, aber das ist mir dieses Jahr alles zu viel. Die Pläne liegen vorerst auf Eis. Das bedeutet nicht, dass ich sie aus den Augen verlieren werde. 😉

2. Überlegung

Kauf Dir einen Sonnenschirm mit Fuß und Ruhe ist! Doch:
a) nimmt der Fuß Platz weg und b) am Geländer befestigen ist so eine Sache, da im 5. Stock doch manchmal stark der Wind pfeift und wenn ich ihn mal Abknicken möchte, weil die Sonne so tief steht, dann geht das nicht, weil meine großen Pflanzen am Balkongeländer stehen. Fazit: Braucht zu viel Platz und gefällt mir auch nicht.

Es gibt ja aber noch die Möglichkeit c) Sonnensegel, Markise und Co anbringen. Aber – ich möchte nichts anbohren, die sind mir eh viel zu teuer und wie auch schon der Schirm… Och nö!

3. Entscheidung

Grüner Sonnenschutz

Ok, denken wir sparsam und praktisch! Ich habe etliche höhere Pflanzen zur Verfügung, die die pralle Sonne verkraften und mir Schatten spenden können. Also ab damit ans Geländer!
Wichtig für die richtige Beschattung ist, dass die Pflanzen die richtige Höhe haben. Je nach Sonneneinfallwinkel kann es sonst sehr heiß werden.
Tipp: Jegliche Art von Hochstämmchen eignen sich sehr gut als Sonnenschutz. Es gibt auch einige frostfeste Bäume, die man im Kübel halten kann. Einfach mal den Gärtner Eures Vertrauens fragen, welches der richtige ist.

Kübelpflanzen als Sonnenschutz. Mir gefällt die Idee

Kübelpflanzen als Sonnenschutz. Mir gefällt die Idee!

 

Noch eine platzsparende Variante: Kletterpflanzen!
Es gibt viele superschöne einjährige Kletterpflanzen, die nur darauf warten einen Sonnenplatz zu ergattern und mit ihren Blüten unser Auge und die Insekten zu erfreuen.

Und so mach ich es jetzt auf meinem Balkon:

Ich wollte mein großes Wohnzimmerfenster etwas beschatten und da dort – außer einer großen Fensterfläche – keine weitere Haltemöglichkeit besteht, habe ich etwas getrickst.

 

Aus Platzgründen und weil dort eh meine Bank steht: Direkte Aussat in einen Sack mit Erde.

Erdensack

An Saugnapfhaken (Päckchen 2 x 4 Stück a 5,- €) aus dem Möbelgeschäft kann man nicht nur Handtücher hängen…

Saugnapfhaken

Die unteren beiden Saugnäpfe habe ich dort an die Scheibe gesetzt, wo die Rankpflanzen das erste Mal Halt finden sollen.

Saugnapfhaken

Nächste Etage, Haken in der Mitte der Scheibe

Saugnapfhaken

Die letzten Haken befestigt man möglichst weit oben und dann gehts los ans Verschnüren. Wichtig: man sollte eine stabile Schnur nehmen die evtl auch etwas Feuchtigkeit verträgt z.b. Malerschnur.

Saugnapfhaken

Durch die letzten warmen Tage keimen die ersten Ranker bei mir und ich freue mich schon auf meine Blütenwand. Die könnt Ihr natürlich auch vorne am Balkon anbringen. Dann befestigt Ihr einfach die Dachlatten wie oben beschrieben an der Decke und spannt schräg vom Geländer aus die Schnüre.    Be creativ…

LG Eure Melanie

P.S: Und eigentlich bin ich kein Dekotyp, aber bei den Kerlchen konnte ich nicht anders!

Kerlchenohnenamen

3 Kommentare zu “Grüner Sicht-und Sonnenschutz mit Pflanzen

  1. Eine wirklich kreative und „grüne“ Lösung :-) Vor allem die Kletterpflanzen am Balkon gefallen mir gut. Bleiben die den ganzen Sommer über? Und was machst du im Herbst, schneidest du die Pflanzen dann zurück? Liebe Grüße, Anna von „Mach mal“

  2. Hallo Anna, freut mich, dass Dir die Idee gefällt. Ich habe nur einjährige Pflanzen (Rankpflanzen-Samenmischung) ausgesät, von denen aber bisher nur die Wicken gekeimt sind. Ich habe noch 5 Korn kapuzinerkresse dazu gesät und das kann man im Herbst bzw. nach dem Frost alles zusammen entweder kompostieren oder für nächstes Jahr wegstellen. Eigentlich ziemlich praktisch 😉
    LG

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>