Kohl und Paprika

Frühjahrsputz im Gewächshaus

Ich habe bereits mit dem Frühjahrsputz im Garten angefangen.

Es ist zwar noch Winter, aber sobald die Tage länger werden und die Sonne etwas wärmer strahlt, möchte ich das erste Gemüse im Gewächshaus auspflanzen.

In diesem Jahr beginne ich mit Kopfsalat und Spitzkohl. Ich habe beides schon mal im Treibhaus gehabt. Es klappt sehr gut, aber die beiden Gemüsearten sollten möglichst schnell ausgepflanzt werden und somit vor der Sommerhitze geerntet werden. Das passt sehr gut, denn Ende April ziehen dann wieder meine Tomaten ein. Bis dahin ist der Salat erntereif und der Spitzkohl kurz davor. Diese Gemüsesorten passen sehr gut zueinander. Salat tut den Tomaten gut, und der Spitzkohl dem Salat; also alles in Butter. :-)

Kohl mit Tomaten im Gewächshaus

Die Kombination Kohl mit Tomaten im Gewächshaus habe ich erfolgreich ausprobiert

Aber bevor es mit den Pflanzungen losgeht, muss das ganze Gewächshaus geputzt werden.

Ich hatte im Vorjahr Chili und Gurken darin. Zum Herbst hin hatten dann beide leider einen leichten Pilzbefall. Nichts Dramatisches. In einem Treibhaus herrscht meistens feuchtere Luft als draußen. Ab September, wenn es kälter wird, wird meistens etwas weniger gelüftet um die Wärme im Haus zu halten. Das führt dazu, dass sich die Pilzsporen schneller entwickeln.

Dann gibt es noch den grünen Belag auf den Scheiben. Ich habe zwar Hohlraumplatten anstatt Glas, trotzdem vermehren sich die Algen wie verrückt. Die Ursache ist die gleiche wie beim Pilz. Und dann kommen die Moose. Die entwickeln sich prächtig über den Winter. Es gibt weniger Licht als im Sommer, es herrscht angenehme Kühle und der Boden wird nicht bearbeitet. Ideal für Moose. Am Ende des Winters sieht es dann so aus: im Garten grau und im Gewächshaus strahlend grün! 😉

Radieschen

Eine Aussaat von Radiesschen im Gewächshaus ist Ende Februar möglich

Letzten Samstag habe ich mit dem Großputz angefangen. Es ist einfach aber mühsam. Man braucht nur Wasser und eine Bürste, am Besten eine Abwaschbürste mit langen Borsten und langem Stiel. Damit komme ich in jede Ecke.
Das Wasser sollte nach Möglichkeit warm sein mit einem Spritzer Neutralreiniger oder Essigreiniger. Aber nicht zu viel. Damit wird erst alles abgebürstet. Jede Ecke, auch noch so dunkle, wird abgeschrubbt. Auch die Regale, wenn es welche gibt. Unbedingt sollte man auch die Tomatenspiralen und Plastikhalterungen reinigen. Nach dem Schrubben wird alles mit klarem Wasser abgespült.

Man war ich fertig, als ich fertig war 😉

Da ein Gewächshaus über Jahre an derselben Stelle steht, sollte alle paar Jahre die Erde teilweise ausgetauscht werden. Ich werde es in diesem Jahr machen. Dazu wird die obere Schicht abgetragen und mit frischer Komposterde bedeckt. Diese kann man in vielen Städten günstig bei den Kompostierungsanlagen kaufen. Die Komposterde wird dann nur kurz eingearbeitet und es kann gepflanzt werden.

Gewächshaus

Kohlgemüse und Paprika sind ein gutes Paar

Ich hoffe, ich bin bis Ende Februar fertig. Anfang März will ich dort meine Sämlinge pflanzen. Die ersten sind gerade heute rausgekommen! Ich kann es gar nicht mehr erwarten!

1 Kommentar zu “Frühjahrsputz im Gewächshaus

  1. Hallo Gosia,

    danke für die Inspiration! :)
    Ich war auf der Suche nach möglichen Gemüsesorten mit denen ich dieses Jahr einläuten könnte und bin auf deinen Artikel gestoßen. Ich glaube ich werde den Spitzkohl mit in meine Liste aufnehmen – der schmeckt nämlich echt super.

    Viel Erfolg weiterhin
    Gruß Lars

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>