Bed and Tree: Bäume pflanzen beim Reisen buchen

von Christine

Nein, wir müssen nicht selber Bäume pflanzen, wenn wir verreisen. Obwohl wir Pflanzenenthusiasten das eigentlich am liebsten täglich täten. Das Bäume pflanzen meine ich. Wie bei der Nutzung der Suchmaschine Ecosia, verspricht auch B’n’Tree Bäume zu pflanzen. Das gilt für alle Buchungen, die auf bedandtree.com beginnen.

B’n’Tree funktioniert also ähnlich wie Ecosia – aber halt für Reisen. Genau wie die Internet-Suchmaschine arbeitet B’n’Tree mit Partnern zusammen. Und zwar nicht etwa nur mit einigen wenigen Hoteliers, sondern mit internationalen Buchungsplattformen. Dazu zählen unter anderem Best Western Hotels & Resorts, Booking.com, Expedia, HRS, TripAdvisor, Skyscanner und einige mehr. Der Slogan von B’n’Tree bringt das Vorhaben auf den Punkt:

„Du buchst ein Bett. Wir pflanzen einen Baum.“

 

Foto: @1Click1Tree

Foto: @1Click1Tree

Manch einer wird sich nun fragen: Was kostet mich das? Die Antwort darauf lautet: Nichts, denn das Pflanzen des Baumes ist für den Nutzer – also denjenigen der bucht – komplett kostenfrei. Die Finanzierung erfolgt aus dem Marketingbudget der Buchungsplattformen. Das heißt, pro bezahlter Buchung erhält B’n’Tree eine Marketingaufwandsentschädigung. Mit diesem Geld können Baumsetzlinge gekauft und gepflanzt werden. So kann in vielerlei Hinsicht Gutes getan werden. Denn Bäume sind nicht nur fürs Klima gut, weil sie CO2 speichern, sondern minimieren Landerosion und schaffen gleichzeitig auch Lebensräume für bedrohte Tierarten. Und nicht zuletzt werden dadurch Arbeitsplätze in den jeweiligen Kommunen geschaffen. Denn auch nach dem Pflanzen der Bäume profitieren die Menschen vor Ort weiterhin davon, indem zum Beispiel Obstbäume Nahrung hervorbringen, in aufgeforsteten Mangrovenwäldern erfolgreicherer Fischfang möglich ist oder der Naturtourismus dadurch gestärkt wird.

Foto: @1Click1Tree

Foto: @1Click1Tree

Der Kopf des süddeutschen Start Up B’n’Tree ist Chris Kaiser. Er arbeitet seit 2012 für eine Ressortfirma in Südthailand. Dort ist ein Elefantenpark angebunden. Dadurch hat er seine Liebe zu den gemütlichen Dickhäutern gefunden. Dabei wurde ihm bewusst, dass der Lebensraum dieser aber auch tausender anderer Tiere bedroht ist. Bei einer seiner zahlreichen Vertragsverhandlungen für dieses Ressort kam ihm die Idee für sein Start Up. Schließlich werde vom finalen Verkaufspreis unfassbar viel Geld in Marketing und Verkaufsprovisionen investiert, erläutert Chris Kaiser. Also dachte er sich folgendes:

„Warum nicht einen kleinen Prozentsatz davon nutzen, um etwas Gutes für Mutter Erde zu tun? Und schon war B’n’Tree geboren.“

Die Anfänge des Projekts starteten im September 2017. Die Erfolge können sich sehen lassen: Wie die Website informiert, wurden seit dem bereits ein Dutzend Länder gefördert, 1.090 Arbeitstage kreiert und dabei mehr als 104.400 Bäume (zum Baumzähler) auf vier Kontinenten gepflanztFoto: @1Click1TreeMitmachen ist easy!

Wer also eine Buchung vornehmen möchte braucht nur auf die B’n’Tree Webseite www.bedandtree.com zu gehen. Dort kann man ein Onlinereiseportal auswählen und darüber ganz normal buchen. Alles andere erledigt dann B’n’Tree. Noch eine Frage die womöglich aufkommt ist: Kann ich trotzdem Punkte sammeln (etwa via Payback, Kreditkarten oder Hoteleigene Rewards-Programme), wenn ich über B’n’Tree buche? „Das kommt auf das jeweilige Programm drauf an, ist aber in der Regel kein Problem“ lautet die Antwort des Gründers darauf.

Nun sollten wir immer beim Reisen buchen ans Bäume pflanzen denken. Und da das  ganz ohne Schaufel und krummen Rücken so einfach ist, macht verreisen gleich noch mehr Spaß. Wer lieber daheim bleibt, kann ja seine reisefreudigen Freunde und Bekannten auf diesen Service aufmerksam machen.

Facebook: @1Click1Tree

Instagram: @ClickATree

Das könnte dir auch gefallen:

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. OK Mehr erfahren