Die Welt der wilden Orchideen Rezension Jessica Klepgen

„Trügerische Schönheiten“

„Die Welt der wilden Orchideen“

So lautet der Titel eines meiner Lieblings-Orchideenbücher. Hier geht es ausnahmsweise einmal nicht um Pflege und Kultur von Orchideen in den eigenen vier Wänden, sondern um deren wilde Vorfahren und Verwandte in ihren natürlichen Lebensräumen. Da ich das Buch so mag möchte ich es euch in diesem Beitrag gerne vorstellen.

Die Welt der wilden Orchideen Rezension Jessica Klepgen

Reich bebildert mit großartigen, oft doppelseitigen Aufnahmen, nimmt uns das Buch mit auf eine Reise durch die verschiedenen Vegetationszonen der Erde. Dabei lässt der Autor uns nicht nur mit Makroaufnahmen, sondern auch mit Aufnahmen der Lebensräume der Orchideenarten an der Schönheit der Pflanzenwelt teilhaben. Die Information, an welchem Ort die jeweilige Aufnahme entstanden ist und um welche Orchideenart es sich handelt ist jedem Bild beigefügt. Das Buch lässt sich also wunderbar durchblättern und es lohnt sich, das eine oder andere Bild einmal länger zu betrachten, da durch die wunderbaren Makroaufnahmen viele Details zu sehen sind. Dass das Buch vor tollen Aufnahmen nur so strotzt ist übrigens kein Wunder, arbeitet Autor und Fotograf Christian Ziegler doch zum Beispiel auch für GEO und National Geographic. Wenn man nach Bildern einer ganz bestimmten Orchideenart sucht, so findet man sie mit Glück im Artenregister.

Bevor ein falscher Eindruck entsteht: das Buch ist kein reines Bilderwerk. Die Textabschnitte sind jedoch von den Seitenzahlen her deutlich zu Gunsten der Bilder reduziert. Genau das gefällt mir an diesem Buch besonders. Man bekommt zu jedem der drei Hauptthemen – Anpassung, Artenreichtum und Bestäubung – einen fachlich fundierten und verständlich geschriebenen, einleitenden Text präsentiert, zu dem dann passende Bilder folgen. Insbesondere das Kapitel zur Bestäubung zeigt nicht nur, wie faszinierend die Orchideenblüten selbst sein können, sondern auch die Schönheit ihrer Bestäuber wie Schmetterling, Fliege oder auch Kolibri. Vorwort und Einführung sind recht salopp und einfach geschrieben, was der Übersetzung aus dem amerikanischen geschuldet sein mag, dem Gesamtwerk jedoch keinen Abbruch tut.

Natürlich sind 180 Seiten viel zu knapp, um alle etwa 25.000 Orchideenarten der Welt zu präsentieren. Aber der Autor hat eine sehr schöne Auswahl getroffen und stellt auch viele, sonst eher nicht so bekannte, Arten und Gattungen vor. Warum das Buch übrigens mit „Trügerische Schönheiten“ betitelt ist wird einem spätestens nach den einführenden Worten von Michael Pollan glasklar. :-)

Hier noch ein mal kurz und knapp die Eckdaten zum Buch:

„TrügerischeSchönheiten – Die Welt der wilden Orchideen“ (gebundene Ausgabe)
Autor: Christian Ziegler
Erscheinungsjahr: 2012
Verlag: Ulmer
Preis: 39,90 €

Inhalt:

Vorwort von Natalie Angier
Einführung von Michael Pollan

  1. Anpassung
  2. Artenreichtum
  3. Bestäubung

Artenregister
Dank

Schreibt das Buch doch einfach schon mal auf euren Weihnachts-Wunschzettel.
Es lohnt sich!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>