Naturnaher Garten Teil 1 : Wildblumen für die Artenvielfalt (und für’s Auge)

Wildblumen im Garten oder auf öffentlichen Flächen sehen nicht nur wunderschön aus, sondern bieten auch vielen Tierarten Nahrung und Schutz. Foto: Marcus Haseitl

In diesem Jahr möchte ich mit verschiedenen Schwerpunkten etwas über einen naturnahen Garten schreiben. Diesmal geht es um blühende Nahrungspflanzen. Das passt wunderbar, denn ich engagiere mich seit Kurzem hier vor Ort in einer Projektgruppe und unsere erste große Aktion soll die Verteilung von Saatgut im Frühjahr und ein Vortrag über Wildbienen sein.

Weiterlesen...


Pfaffenhütchen – Wildstrauch mit Wow-Effekt

giftig, Pfaffenhütchen, Euonymus, Spindelstrauch, Herbstgarten, Rotes Laub,

Allein schon aufgrund seines dekorativen Fruchtstandes finde ich das Pfaffenhütchen faszinierend. Als ich kürzlich ein noch im rötlich leuchtenden Laubkleid stehendes Pfaffenhütchen entdeckt habe, war ich einfach hin und weg von dieser Farbpracht. Da war mir direkt klar, so etwas wünsche ich mir für unseren Garten. Auch wenn ich weiß, dass das Pfaffenhütchen eigentlich zu […]

Weiterlesen...


Aktive Fugenbegrünung: Bunt statt Grau

Grüne Fugen, Fugen, Begrünung, Biodiversität, Sedum-Arten, Kräuter, niedrigbleibende Polsterstauden, Blumenmischung,

Der naturnahe Garten ist für mich eine Herzensangelegenheit. Dazu gehören auch die Unterstützung des Artenerhalts und die Förderung der Biodiversität. Insofern werde ich immer traurig, wenn sich Freunde oder Bekannte beklagen, es wäre so müßig das UNKRAUT aus den Fugen zu kratzen. Daraufhin kontere ich mit meinem mein strikten Veto: „Das brauchst Du doch gar […]

Weiterlesen...


„Liebe geht durch den Magen“ – auch bei Biene und Co.

DSC_0947

In diesem Jahr war leider sehr deutlich zu erkennen, dass die Insekten immer weniger werden. Das Wetter war für die Insektenwelt nicht optimal. Erst hatten wir Winter im April, dann Sommer im Mai, danach Herbst im Sommer. Die ersten Bienen und Schmetterlinge sind dieses Jahr sehr spät ausgeflogen. Leider hat der Mensch keinen Einfluss auf […]

Weiterlesen...


Petras Gartenkolumne: Summ, summ, summ …

Von Bienchen und Blümchen

  Berlin, Ende Februar. Knallblauer Himmel, die Vögel zwitschern. Ich jogge im T-Shirt durch den Wald und an blühenden Gärten entlang. Krokusse, ok, nicht ungewöhnlich. Tulpen schon eher. Überall frisches Grün an den Hecken. Und kein Temperatursturz in Sicht, geschweige denn Schnee. Nicht, dass ich mich darüber beschweren möchte. Schnee wurde schließlich erfunden, damit man […]

Weiterlesen...