IMG_9243

Sommerfest bei Diesen Rombergs – lecker lecker…

Neulich – also genau vor einer Woche – hatten wir Rombergs unser alljährliches Sommerfest. Seit einigen Jahren machen wir das quasi immer anstatt der üblichen Weihnachtsfeier, da es für alle Kollegen deutlich entspannter ist, als in der ohnehin schon randvoll gepackten Vorweihnachtszeit…

Unsere Karen ist in der Regel diejenige, die sich überlegt was wir machen, die alles organisiert, bucht, versucht alle terminlichen Schwierigkeiten zu überwinden, in dem sie so gut es geht die Sommerferien, den Jahresurlaub des Chefs, die verschiedenen Interessens-Lagen, den Geschäftsjahresabschluß, Fussball-WM-Termine, sowie alle sonstigen Aspekte des Weltgeschehens unter einen Hut zu bringen. Eine schier unlösbare Aufgabe, die sie jedoch immer wieder mit tollen Ideen sehr schön meistert…

Dieses Jahr habe ich mich mal mit eingemischt und einen Wunsch geäußert. 😉 Wie auch sonst üblich, wussten die Kollegen auch in diesem Jahr wieder mal bis zur letzten Sekunde nicht, was passieren würde. Roland z.B. stirbt schon seit Jahren immer wieder tausend Tode weil er befürchtet, dass er doch irgendwann mit uns in einen Kletterpark muss. 😀 Tatsächlich wurden alle Kollegen letzte Woche Freitag Abend (der Tag des WM-Viertelfinal-Spiels Deutschland:Frankreich) zu einem Treffpunkt mitten im Herzen Hamburgs beordert. Da im Grunde gleichzeitig gefühlte 1 Mio Menschen zum Public-Viewing zum Heiligengeistfeld und zu den grade eröffneten Harley Day’s wollten und es auch noch super sonniges Wetter bei ungefähr 30 °C waren, hatten wir in der U-Bahn ca. 400 °C bei nur 0,2 m² Platz pro Person – kuschelig.

Entgegen der Hoffnung der fussballinteressierten Kollegen gingen wir dann nicht zum Publik-Viewing, sondern kehrten nach einem 5-minütigen Spaziergang bei La-Cocina – einer Kochschule – ein. Somit war also klar was passieren würde: Wir würden mit etwa 20 Kollegen unser eigenes Menü kochen – oh ha – ob das wohl was wird? Ne Bratwurst beim Public-Viewing kaufen, wäre bestimmt sicherer gewesen!?

Es erwartete uns der Koch Malte in einer coolen, großen Küche, in der lecker anmutende Zutaten bereits überall im Dialog mit kühlen Getränken rumlagen – Prost! Außerdem hatte er – Gott sei Dank – ne Leinwand und Beamer aufgebaut, auf dem bereits das Spiel lief. Karen hatte es also wieder geschafft, alles Wesentliche unter einen Hut zu bringen – Perfekt!

Nach der Begrüßung wurden wir in Gruppen (Vorspeise, Hauptgericht, Nachspeise) aufgeteilt, von Malte in die einzelnen Gänge, das genaue Vorgehen, handwerkliches usw. eingewiesen – und schon ging der Punk ab in unserer geenterten Romberg-Küche. Binnen weniger Minuten hatte Martin durch Braten von Gemüse im Wok den Raum derart dicht genebelt, dass die Leinwand kaum noch zu sehen war; Andreas beim Braten der Entenbrüste bereits mit spritzendem Fett 4 Kollegen verletzt und Roland genaue Statistiken über die Akkord-Herstellung von Knobi-Broten erstellt.

Hier ein paar kulinarische Eindrücke des Abends:

gebratene Entenbrust

Schokoladenteig

Küchendunst

Men at Work

Gemüseburg

Entenbrust auf Polenta mit Vanillekohl

Küchenschlacht

Mahlzeit

Alle Gänge sind super gut gelungen und waren sehr lecker. Wenn ich die Foto’s sehe, läuft mir jetzt noch das Wasser im Mund zusammen.

Danach sind wir dann noch über den Kiez gelaufen und in ein paar Bars eingekehrt. Die Szene auf dem Kiez war eine interessante Mischung aus aus partyhungrigen, ausgelassen Kiezbesuchern, über den Viertelfinalsieg gut gelaunten Fussballfans und Besuchern der Harley-Day’s. Letztere hatten nicht nur ein Großteil der Reeperbahn mit ihren Maschinen zugeparkt – sie fuhren auch unentwegt mit ihnen die Reeperbahn auf und ab und ließen auch den letzten Unwissenden hören, dass es Motorräder gibt, die ungefähr die Lautstärke einer startenden Boing 747 entwickeln können…

Alles in Allem ein toller Abend! Und La Cocina kann von euch noch gebucht werden – wir haben sie nicht abgebrannt! 😉

Ausflüge & Reisen, Sonstiges , . permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>