Einfach majestätisch. (c) Foto: Fenja Schlegel

Rombergs kleiner Ausflug ins Arboretum Ellerhoop

Nach harten Meeting-Sessions muss man sich auch mal belohnen :-) . So sind wir in einem kleinen Team von 7 Leuten plus 2 Hunden am gestrigen Nachmittag in das wunderschöne Arboretum in Ellerhoop gestartet.

Die Anlage ist sehr schön gestaltet und wie ein botanischer Garten in viele Themenbereiche gegliedert. Einige werden das Arboretum aus dem NDR Fernsehgarten „Mein Nachmittag-Garten“ kennen. Jeden Donnerstag wird ab 16:20 Uhr live zu Themen rund um den Garten aus dem Arboretum gesendet.

Die Geschichte des Arboretums begann bereits 1943, als die Baumschule Timm & Co. den historischen Münsterhof kaufte. Über die Jahre entstanden dann Arbeits- und Förderkreise. Auch wurden weitere Flächen hinzugekauft, sodass sich das Arboretum nun auf 17,3 Hektar erstreckt. Ein Teil der Fläche (7,5 Hektar) steht der Öffentlichkeit als Naherholungsanlage und für Zwecke der Schul- und Volksbildung zur Verfügung. Die Erarbeitung der Gesamtthematik sowie freiraum- und bepflanzungsplanerische Gestaltungskonzepte erfolgte durch Prof. Hans-Dieter Warda.

Hier einige Eindrücke aus der Parkanlage:

In der Anlage sind überall kleine Brunnen und Sitzecken eingerichtet. (c) Foto: Fenja Schlegel

In der Anlage sind überall kleine Brunnen und Sitzecken eingerichtet. (c) Foto: Fenja Schlegel

 

Volle Blüten- und Bienenpracht. (c) Foto: Fenja Schlegel

Volle Blüten- und Bienenpracht. (c) Foto: Fenja Schlegel

 

Ein fast mystischer Anblick - einfach toll. (c) Foto: Fenja Schlegel

Ein fast mystischer Anblick – einfach toll. (c) Foto: Fenja Schlegel

Unsere beiden Vierbeiner hatten ziemlich mit der Hitze zu kämpfen, aber da so viele Wasserflächen im Park zur Verfügung stehen, stand einem kühlen Bad nichts im Wege. Grundsätzlich sind Hunde jedoch an der kurzen Leine zu führen – trotzdem toll, dass man Hunde überhaupt mitbringen darf. Dies ist ja keine Selbstverständlichkeit. In vielen botanischen Gärten sind Hunde zum Beispiel nicht erlaubt.

Travis war schneller. Luna ist noch skeptisch. (c) Foto: Fenja Schlegel

Travis war schneller. Luna ist noch skeptisch. (c) Foto: Fenja Schlegel

Die Säckelblume in der Steingartenanlage hat es uns Frauen aus der Truppe angetan. Die weißen Steine bringen die blau-lila farbene Blütenpracht der Pflanze so richtig zum Leuchten. Am Ausgang des Arboretums haben wir uns dann gleich jeweils eine Pflanze gekauft! Mal sehn, wie sie sich in unseren eigenen Gärten macht. Im Winter – insbesondere in den ersten Jahren – sollte die Säckelblume etwas unterstützt werden, sie ist aber grundsätzlich winterhart.

Die wunderschöne Säckelblumen Bepflanzung im Arboretum. (c) Foto: Fenja Schlegel

Die wunderschöne Säckelblumen-Bepflanzung im Arboretum. (c) Foto: Fenja Schlegel

Ein weiteres Highlight ist der Chinesische Garten der Anlage. Geometrische Formen gemischt mit den so typischen Pflanzen und baulichen Merkmalen, machen diesen Gartenstil einfach immer zu einem Hingucker.

Herrschaftlicher Eintritt in den Chinesischen Garten. (c) Foto: Fenja Schlegel

Herrschaftlicher Eintritt in den Chinesischen Garten. (c) Foto: Fenja Schlegel

Beeindruckende Formen - da wird man echt traurig, dass man nur einen kleinen Reihenhaus-Garten hat! (c) Foto: Fenja Schlegel

Beeindruckende Formen – da wird man echt traurig, dass man nur einen kleinen Reihenhaus-Garten hat! (c) Foto: Fenja Schlegel

 

Einfach majestätisch. (c) Foto: Fenja Schlegel

Einfach majestätisch. (c) Foto: Fenja Schlegel

In der Parkanlage kann man sich locker mehrere Stunden aufhalten. Bei den vielen Sitzgelegenheiten lohnt es sich sogar ein schönes Buch mitzunehmen und einfach die Ruhe zwischen all den schönen Pflanzen zu genießen.

Nach unserem Rundgang haben wir uns erst einmal im netten Innenhof beim Ausgang mit Getränken erfrischt. Toll war’s! :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>