Bidens „Funny Honey“

Regionale Beet- und Balkonpflanzen des Jahres 2019

Jedes Jahr zeichnen Gärtner*innen auffallende Neuheiten unter den Beet- und Balkonpflanzen aus. Das Besondere: Für jede Region gibt es eine spezifische Empfehlung – schließlich sind die klimatischen Verhältnisse im Norden anders als im Süden. Wir stellen einige regionale Pflanzen des Jahres 2019 vor.

Melanie_Regionale Beet- und Balkonpflanzen des Jahres 2019Bidens, Elfenspiegel, Ringelblume: Unter den Beet- und Balkonpflanzen des Jahres sind diesmal viele Blumen, die die Gartenbauverbände als bienenfreundlich einstufen.

Somit erfreuen sie mit ihren vielen Blüten nicht nur uns, sondern auch die Insekten – und das den ganzen Sommer über. Denn Blühfreude gehört mit zu den Kriterien, nach denen die Pflanzen ausgesucht werden.

Bidens „Funny Honey“

Bidens „Funny Honey“

Bidens „Funny Honey“
Foto: GMH/Kientzler

Die Bidens-Sorte „Funny Honey“ ist die Beet- und Balkonpflanze des Jahres 2019 in den Bundesländern Baden-Württemberg und Hessen. Ihre Blüten sind kleine Kunstwerke: Die gelbe Zeichnung auf den orangeroten Blütenblättern erinnern an feine Pinselstriche.

„Funny Honey“ gilt als unkompliziert. Sie fühlt sich sowohl in voller Sonne als auch im Halbschatten wohl. Damit sie den ganzen Sommer über üppig blüht, empfehlen die Gartenbauverbände, sie regelmäßig zu gießen und zu düngen.

Weitere Tipps: www.beet-und-balkonpflanze-des-jahres.de

Bidens „Golden Empire“

Bidens „Golden Empire“

Bidens „Golden Empire“
Foto: GMH/Florensis

Die Gärtner in Berlin und Brandenburg haben ebenfalls eine Bidens zu ihrer Pflanze des Jahres 2019 gekürt, allerdings eine Sorte mit goldgelben Blüten: „Golden Empire“ oder „Hummelkönig“. Auch sie gilt – wie der Name schon erahnen lässt – als insektenfreundlich und gedeiht am besten an sonnigen bis halbschattigen Standorten.

Allerdings solltest du sie nur mäßig gießen. Diese Bidens-Sorte steht lieber eher trocken und verträgt keine Staunässe. Wenn du die Blütenstände ab Mitte Juni leicht zurückschneidest, treibt die Bidens nach Angaben der Gartenexperten noch einmal aus und blüht dann bis zum Herbst.

Weitere Informationen: www.gartenbau-bb.de/verband/aktuelles/pflanze-des-jahres-2019/

Calendula „Golddaisy“

Calendula „Golddaisy“

Calendula „Golddaisy“
Foto: GMH/Kientzler

Eine Ringelblume hat der Landesverband Gartenbau Rheinland-Pfalz zu seiner Balkonpflanze des Jahres 2019 erkoren. Genauer gesagt: die Calendula „Golddaisy“ mit leuchtend orangenen Blüten.

Diese Sorte soll nicht nur üppig blühen, sondern sich auch selbst reinigen. Verblühtes musst du daher also nicht entfernen – praktisch! Außerdem soll sie sogar leichten Frost vertragen.

Weitere Tipps: www.balkonpflanze-des-jahres.de

Elfenspiegel „Beerenschnute“

Elfenspiegel „Beerenschnute“

Elfenspiegel „Beerenschnute“
Foto: GMH/Kientzler

Die Blüten der Pflanze des Jahres im hohen Norden soll nach Amarettini duften. „Beerenschnute“ heißt die Elfenspiegel-Sorte, die die Gärtner im Wirtschaftsverband Gartenbau Norddeutschland besonders empfehlen. Auffallend sind die zweifarbigen Blüten in Vanillegelb und Violett auf jeden Fall. Und auch die Insekten sollen auf sie fliegen.

Die „Beerenschnute“ gilt als pflegeleicht und soll am besten an einem windgeschützten, sonnigen bis halbschattigen Standort gedeihen. Damit sie bis zum Herbst kräftig blüht, braucht sie regelmäßig Wasser und eine Portion flüssigen Pflanzendünger.

Weitere Pflegetipps: www.pflanze-des-jahres-im-norden.de

„Sweet Rosalie“

„Sweet Rosalie“

„Sweet Rosalie“
Foto: GMH/Landesverband Gartenbau Sachsen

Sachsens Balkonpflanze des Jahres 2019 heißt botanisch Brachyscome angustifolia ‚Fresco Candy‘ – oder ganz einfach „Sweet Rosalie“. Erkennbar ist sie an ihren pinkfarbenen Blüten mit der leuchtend gelben Mitte, die auch Insekten anziehen sollen.

Der Landesverband Gartenbau Sachsen empfiehlt den Korbblütler, da er kompakt wächst und tolerant gegenüber Hitze und Regen sein soll. In den Abendstunden kannst du zudem ein besonderes Schauspiel beobachten: Die Pflanze rollt ihre Zungenblüten für die Nacht nach hinten ein.

Weitere Informationen: www.bluehendes-sachsen.de/pflanze-des-jahres-2019

Ziersalbei „Frecher Michel“

Ziersalbei „Freche Michel“

Ziersalbei „Frecher Michel“
Foto: GMH/Florensis

Die Bayrische Pflanze des Jahres 2019 ist der Ziersalbei „Frecher Michel“. Leider ist er nicht essbar, aber dafür soll er schon ab Ende April blühen, was ihn aus Sicht der Gärtner für Insekten attraktiv macht.

Hübsch sind die Blüten außerdem: Je nach Lichteinfall und Jahreszeit sollen sie mal mehr tiefblau, mal mehr dunkelviolett leuchten. An einen sonnigen, warmen Platz und bei passender Pflege soll der Ziersalbei bis zum Frost blühen.

Weitere Pflegetipps: www.frecher-michel.de

In diesem Sinne: #machwasdraus!

Pflanzenvorstellungen, Unsere Gastautoren , , , . permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>