Feste-Knospe2

Orchideenpflege: Ihr fragt, ich antworte #Volume 1

Neues Jahr, neues Format in Sachen Orchideenpflege hier auf dem Romberg-Blog. Auf meinem Blog und in den sozialen Medien stellt ihr Orchideenfans mir immer ganz viele spannende Fragen. Und da die Antworten sicher für viele von euch interessant sind beantworte ich nun jeden Monat eine ausgewählte, interessante Frage ausführlich hier auf dem Blog.

Peter S. fragt: Ich habe meine Orchidee, eine Phalaenopsis, seit drei Jahren im Wohnzimmer stehen. Bisher hatte sie keine Probleme und hat jedes Jahr viele Blütenknospen gebildet. Das hat sie diesen Winter zwar auch, aber nun werden die Knospen nach und nach trocken und fallen ab. Was ist da los? Und was kann ich tun?

Lieber Peter,

vielen Dank für deine Nachricht. Dieses Phänomen, dass du da beschreibst, scheint leider diesen Winter besonders häufig der Fall zu sein. Auch an manchen meiner Phalaenopsis habe ich vertrocknete und abfallende Knospen beobachtet. Ich tippe darauf, dass es eine Kombination aus verschiedenen Ursachen ist, die die Orchidee dazu veranlasst, die Knospen nicht weiter zu entwickeln.

Ganz generell zeigt die Orchidee damit, dass es ihr an etwas fehlt und sie keine Energie hat, um die Knospen zu stattlichen Blüten heran wachsen zu lassen. Im Winter sind vor allem drei Faktoren für gutes Wachstum Mangelware: Licht, Luftfeuchtigkeit und Wärme. Ich tippe in diesem Jahr vor allem darauf, dass es an der Luftfeuchte mangelt.

Trockene Luft drinnen und draußen

Denn es gab jetzt im Januar in vielen Regionen Deutschlands eine lange Phase, in der es draußen frostig kalt war. Da kalte Luft nur sehr wenig Feuchtigkeit halten kann war die Luft draußen entsprechend trocken. In den Innenräumen das gleiche Bild, da durch die kalte Luft draußen die Heizung auf Hochtouren lief. Auch Lüften bringt hier keine Abhilfe, da wie gesagt, die Luft draußen ebenso trocken ist.

Was kann man dagegen tun?

Gegen trockene Luft in deinem Wohnzimmer hilft nur eins: Auf irgendeine Weise Wasser verdampfen lassen, um die relative Luftfeuchte zu erhöhen. Generell mögen Orchideen, wie auch wir Menschen, eine Luftfeuchte von um die 40 bis 60%. Eine einfache Möglichkeit ist es, wenn möglich, deine Wäsche im Zimmer trocknen zu lassen. So lässt sich die Luftfeuchte schnell um mehrere Prozentpunkte erhöhen.

Wer das nicht möchte, oder wem das nicht möglich ist, der kann auch auf andere Weise dafür sorgen, dass die Luftfeuchte steigt. Du kannst zum Beispiel Wasserschalen auf die Heizung oder im Raum aufstellen, aus denen dann das Wasser an die Luft abgegeben wird.

Eine weitere Möglichkeit, um vor allem für deine Orchidee für eine lokal höhere Luftfeuchte zu sorgen, sind Fensterbankschalen. Das sind Schalen mit einem Gitter, auf die du deine Orchideen stellen kannst. Natürlich solltest du auch darauf achten, deine Orchidee regelmäßig zu wässern. Durch die trockene Luft verliert sie etwas schneller an Wasser.

Wärme, Licht und Schädlingsbefall checken

Auch mangelnde Wärme, Phalaenopsis mögen es nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter warm, oder mangelndes Licht können dazu führen, dass eine Orchidee ihre Knospen vertrocknen lässt.

Wenn deine Orchidee immer an der selben Stelle stand und es ihr sonst gut ging halte ich es aber für unwahrscheinlich, dass es am Licht oder an der Wärme liegt. Es sei denn, dieser Winter ist besonders dunkel. Diesen Eindruck habe ich allerdings, zumindest hier im Norden, aktuell nicht.

Ansonsten solltest du auch darauf achten, dass deine Orchidee keine direkte, kalte Zugluft abbekommt. Gerade an den eisigen Tagen der vergangenen Wochen kann ein falscher Windhauch schon dazu führen, dass die Orchidee Knospen fallen lässt. Wenn du Lüften möchtest nutze dazu also lieber ein Fenster, dass sich nicht in direkter Nähe befindet.

Natürlich kann der Knospenfall auch andere Ursachen haben, wie beispielsweise ein Befall mit Schädlingen oder eine Erkrankung der Orchidee, beispielsweise durch einen Virus oder Bakterien. Schaue dir deine Orchidee also, falls die anderen Aspekte nicht zutreffen, einmal genau an und prüfe, ob du komische Tierchen oder Flecken an ihr entdeckst.

Lieber Peter, ich hoffe ich konnte dir mit meiner Antwort weiter helfen und dir Anhaltspunkte geben, warum deine Orchidee plötzlich ihre Knospen verliert. Und bestimmt haben sich auch andere Orchideenfans diese Frage gestellt, denen du damit also ebenfalls geholfen hast. Viel Freude weiterhin mit deiner Orchidee! Deine Jessica

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>