Romberg Home Garden mit Basilikum

Mit HOMEGARDEN einfach drinnen gärtnern

In der Wohnung gärtnern kann gerade im Winter ein Problem sein. So manche Pflanze schwächelt, weil es ihr an Licht fehlt. Der HOMEGARDEN von Romberg schafft Abhilfe: Dank des LED-Pflanzenlichts kannst du auch drinnen frisches Grün ernten.

Romberg Home Garden

Ein Geschenk für Pflanzen und Pflanzenfreunde: Romberg HOMEGARDEN
© Melanie Öhlenbach / Kistengrün

An manchen Tagen will es grad gar nicht mehr hell werden. Der Himmel ist wolkenverhangen, ein tristes Einheitsgrau. Gäbe es derzeit nicht die herrlichen Weihnachtslichter, mir würde der norddeutsche Winter so langsam echt aufs Gemüt schlagen.

So wie meinen Kräutern in der Küche.

Die ließen bis vor Kurzem ganz schön die Blätter hängen, obwohl ich sie nach bestem Wissen und Gewissen hegte und pflegte. Das Ergebnis? Erspare ich dir lieber. Denn es nützte nichts: Bei einigen musste ich schon nach wenigen Tagen für Ersatz sorgen, weil die Pflanzen eingegangen waren.

Das ist nicht nur ärgerlich, sondern geht auch ganz schön ins Geld.

Pflanzen brauchen Licht

Das Problem: Wasser und angenehme Temperaturen reichen in der Wohnung nicht aus, damit sie gesund bleiben. Pflanzen brauchen Licht – Sonnenlicht genauer gesagt – um Fotosynthese zu betreiben und zu wachsen. Und genau davon gibt es an dunklen Herbst- und Wintertagen eher wenig – vor allem in meiner Küche.

Romberg Home Garden mit Basilikum

Unter der LED-Pflanzenleuchte gedeiht der Basilikum.
© Melanie Öhlenbach / Kistengrün

Sicherlich: Ich könnte Basilikum, Thymian & Co auch im Wohnzimmer unterbringen. Doch auf der Fensterbank ist nur wenig Platz. Und ich vergesse sie dort immer, wenn ich koche – und greife dann zu den getrockneten Kräutern oder lasse sie weg. In der Küche ist das frische Grün hingegen immer in Reichweite und im Blick.

Damit es auch ein schöner Anblick ist und die Pflanzen gesund wachsen und gedeihen, habe ich ihnen nun die Sonne in die Küche geholt – mit dem HOMEGARDEN von Romberg.

Mini-Garten mit LED-Pflanzenlicht

Der HOMEGARDEN ist ein kleines Gewächshaus. Die Seiten sind allerdings offen und nicht verglast. An der Decke ist eine Leuchte mit 24 kleinen LED-Lampen verschraubt.

Romberg Home Garden: Leuchte mit den winzigen LED-Lämpchen

Die Leuchte mit den winzigen LED-Lämpchen.
© Melanie Öhlenbach / Kistengrün

Und die sind so hell, dass sie selbst die Nacht zum Tag machen. Mit ihren jeweils 14 Watt entspricht die Helligkeit jeweils einer 75 Watt Glühbirne. Im Energieverbrauch liegen sie laut Hersteller aber im grünen Bereich, also in der Energieeffizienzklasse A bis A++.

Apropos grüner Bereich: Das Licht, das die LEDs erzeugen, ist laut Hersteller auf die Bedürfnisse der Pflanzen eingestellt. So sollen sie unter möglichst natürlichen Bedingungen Fotosynthese betreiben können und schnell und üppig wachsen.

Romberg Home Garde: Kabelbefestigung

Mit den Clips kannst du das Kabel schnell bändigen.
© Melanie Öhlenbach / Kistengrün

So viel zu den technischen Details. Beim Aufbau musst du dir darum aber keine Sorgen  machen. Die Leuchte ist bereits fest installiert. Du musst lediglich drei Clips anbringen, damit das Kabel nicht störend im Gewächshaus hängt.

Leichter Aufbau dank Steckverbindung

Und auch sonst lässt sich der Indoor-Mini-Garten mühelos in wenigen Minuten zusammenbauen. Und das ohne Werkzeug: Die wenigen Teile werden ganz einfach zusammengesteckt. Die Steckverbindungen passen ohne Probleme ineinander. Eine beigefügte Anleitung mit Bildern zeigt, wie du am besten dabei vorgehst.

Romberg Home Garden: Bausatz

Der HOMEGARDEN besticht durch schlichtes Design und lässt sich leicht zusammenbauen.
© Melanie Öhlenbach / Kistengrün

Rmberg Home Garden Bauanleitung

Kurz und anschaulich: die Bauanleitung.
© Melanie Öhlenbach / Kistengrün

 

Romberg Home Garden Steckverbindung

Durch die Steckverbindungen lassen sich die Teile einfach ineinanderklicken.
© Melanie Öhlenbach / Kistengrün

Der HOMEGARDEN an sich ist äußerst stabil und wackelt nicht. Was ich sonst sehr mag: das schlichte Design. Mit ihren abgerundeten Ecken erinnern mich die großen Fenster an die früheren Röhren-Fernseher. So kann ich meinen Pflanzen schön beim Wachsen zusehen. Garten-TV – live aus meiner Küche! :-)

HOMEGARDEN für Kräuter, MicroGreen und Pflanzenanzucht

Drei Kräutertöpfe finden jetzt im HOMEGARDEN ohne Probleme Platz. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, ihn für MicroGreen wie Kresse, Senf und andere Sprossen zu verwenden.

Romberg Home Garden

Fertig gebaut! Jetzt muss ich nur noch das Licht anschalten.
© Melanie Öhlenbach / Kistengrün

Romberg Home Garden

Spot on für den Basilikum im Romberg HOMEGARDEN.
© Melanie Öhlenbach / Kistengrün

Und auch als Anzuchtstation käme er mir gelegen: Auf der Fensterbank im Wohnzimmer ist ja nie genug Platz! So könnte ich auch in der Wohnung Salat, Gurken und Tomaten vorziehen, ohne mir Sorgen machen zu müssen, dass die Keimlinge zu wenig Tageslicht bekommen. Denn das ist ja auch in den ersten Frühlingsmonaten oft noch Mangelware.

Ausreichend Licht für mehrere Jahre

Einen kleinen Wermutstropfen noch zum Schluss: Die einzelnen LED-Lämpchen kann man nicht austauschen. Aber immerhin ließe sich die Leuchte als Ganzes ersetzen.

Notwendig sein wird das aber wohl nicht so schnell: Rund 25.000 Stunden lang sollen die LED-Lampen halten. Bei einer empfohlenen Nutzung von 16 Stunden pro Tag macht dies 1562,5 Tage, also eine Lebensdauer von mehr als vier Jahren. Wenn ich sie denn täglich anschalten würde.

Dies wird aber wohl nicht der Fall sein. Im Sommer ist die Anzuchtzeit weitestgehend vorbei und die Kräuter kommen dann auch wieder frisch aus dem Balkon-Garten. In dieser Zeit werde ich den HOMEGARDEN also problemlos in die Sommerferien schicken können – bis zum nächsten Winter! :-)

In diesem Sinne: #machwasdraus!

Melanie_Romberg-Home-Garden

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>