Microgreeen, Weizengras, Anzucht, Indoorgewächshaus

Microgreen und Weizengras gedeiht gut im Maximus Complete 3.0

Microgreeen, Weizengras, Anzucht, Indoorgewächshaus

Foto: Christine Schonschek – Dank der Wärme und des Lichts gedeiht Microgreen (l) Radieschen Weizengras (r) gut. Tag 3 morgens.

Im Winter frisches Grünzeug zu ernten, weiß ich sehr zu schätzen. Es muss gar nicht der Salat aus dem Supermarkt sein – selber ziehen macht viel mehr Spaß! Das Indoorgewächshaus Maximus Complete 3.0 ist der ideale Anzuchtkasten für Microgreen und Weizengras. Microgreen ist ein Zwischending aus Sprossen und fertigem Grünzeug. Und Weizengras wird gerne als sogenanntes Superfood gehandelt.

Microgreeen, Weizengras, Anzucht, Indoorgewächshaus

Foto: Christine Schonschek – Innerhalb eines Tages wächst das Grünzeug ordentlich heran. Tag 3 abens.

Im Handel ist spezielles Saatgut für Microgreens erhältlich. Im Prinzip sind alle Sprossensamen und jedes Biosaatgut dafür geeignet, beispielsweise Brokkoli, Rote Bete, Rotkohl, Rucola, Senf und viele andere mehr. Angebaut wird Microgreen eigentlich genauso wie Kresse, nur eben mit anderen Kulturen. Auch die Verwendung ist vergleichbar. Microgreens schmecken auf dem Butter- oder Frischkäsebrot, bereichern Salate oder garnieren auch warme Speisen. Auch die positiven gesundheitlichen Aspekte sind ebenfalls ähnlich wie bei Kresse. Das Saatgut der Microgreens wird auf Watte ausgesät und mit abgestandenem Leitungswasser gut gegossen. Ähnlich wie Sprossen kann auch das Saatgut für Microgreen vor dem Aussäen ein paar Stunden eingeweicht werden. Das (eingeweichte) Saatgut kann auch zwischen die einzelnen Lagen von Küchenkrepp gegeben werden (vgl. Saatbänder und –scheiben selber machen).  Denn genau so sehen die fertigen Nachfüllpads für Micorgreen aus.

Zum Gießen eignet sich eine Sprühflasche. Als Aussaatschalen verwende ich lebensmittelechte Kunststoffbehältnisse, z.B. von Fertiggerichten. Um in den Schälchen in den ersten Tagen ein gutes Treibhausklima zu erreichen, decke ich sie mit Frischhaltefolie ab – das mache ich auch innerhalb des Zimmergewächshauses. Die Folie muss natürlich täglich zum Lüften geöffnet werden, um Schimmelbildung zu vermeiden. Die Wärme und das Licht im Maximus Complete 3.0 tun ihr übriges, damit das Microgreen nach sieben bis zehn Tagen erntereif und saftig grün ist. Wer mag kann das Micorgreen auch länger wachsen lassen, vielleicht bis sich die zweiten Blattpaare bilden. In jedem Fall ist regelmäßiges lüften und gießen erforderlich.

Microgreeen, Weizengras, Anzucht, Indoorgewächshaus

Foto: Christine Schonschek – Wachstumsstand der Microgreen Radieschen und des Weizengrases von Tag 5

Die Vorteile von Micorgreen:

  • Anzucht geht natürlich deutlich schneller als die kompletten Pflanzen
  • Indoor- und damit wintertauglich
  • Hoher Anteil an Vitaminen und Mineralstoffen

Bei meinem ersten Versuch habe ich Radieschen Samen verwendet. Je nach Kultur ist der Geschmack etwas milder als bei Sprossen, erinnert aber dennoch an die jeweilige Pflanze bzw. Frucht.

Microgreeen, Weizengras, Anzucht, Indoorgewächshaus

Foto: Christine Schonschek – Bereits nach rund 7 Tagen kann, muss aber noch nicht, geerntet werden.

Weizengras – Saftiges Grünzeug innerhalb weniger Tage

Parallel habe ich auch Weizengras im Maximus Complete 3.0 angebaut. Mit durschlagendem Erfolg! Das fertige Weizengras ist reich an Chlorophyll und daher eine ideale Zutat für Grüne Smoothies. Die Weizenkörner werden für zwölf Stunden in Wasser eingeweicht, damit sie gut quellen können. Als Pflanzsubstrat habe ich Kokos- Anzuchterde verwendet. Darauf habe ich die gequollenen Körner verteilt. Die ersten zwei bis drei Tage sollten die Weizenkörner zum Keimen mit einer dunklen Haube abgedeckt werden. Auch hier verhindert regelmäßiges Lüften die Schimmelbildung. Wenn die Sämlinge deutlich austreiben, dürfen sie im Indoortreibhaus direkt unter dem Licht – also ohne Abdeckung – weiterwachsen. Es ist wirklich faszinierend, wie schnell sie groß werden!

Weizengras-Smoothie

Foto: Christine Schonschek – Weizengras-Smoothie schmeckt gar nicht so übel, wenn man ihn mit Obst und Gemüse mixt.

Das Weizengras habe ich folgendermaßen entsaftet: Die geernteten Halme mit einer Küchenschere direkt im Thermomix zerkleinern, zusammen mit rund einem Viertel Liter Wasser auf höchster Stufe gut eine halbe Minute mixen, anschließend das Ganze durch ein Küchensieb abseihen, um die größeren Stücke heraus zu sieben. Den Saft wieder in den Mixer geben und mit beliebigen Früchten zu einem Smoothie verarbeiten. Meine Empfehlung für die weiteren Zutaten: Banane, Zitrusfrüchte, Apfel, Birne, Ingwer, Weißkohl, Chicorée und für den exotischen Touch etwas Kokoswasser oder Kokosmilch.

Microgreeen, Anzucht, Indoorgewächshaus

Foto: Christine Schonschek – Microgreen von Brokkoli (l) und Kresse (r) lassen sich ebenfalls schon nach rund 6 Tagen ernten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>