Meine Peperonikinderstube in 2015

Mein Gartenjahr 2017

Mein Gartenjahr hat bereits begonnen!
Es ist zwar noch Januar, aber ich fange schon jetzt an. Als erstes wird Peperoni gesät. Sobald sie keimen, werden sie bis zum Umzug ins Gewächshaus unter eine Pflanzenlampe gestellt. Der Umzug wird etwa Mitte-Ende April stattfinden. Im Juli hoffe ich dann auf die erste Ernte. Peperoni lassen sich sehr schön trocknen, man kann sie auch in Essig oder Öl einlegen.

Meine Peperonikinderstube in 2015

Meine Peperoni-Kinderstube in 2015

Im letzten Jahr habe ich zwei neue Gemüsesorten für mich entdeckt, die jetzt auch in meinen Garten kommen. Eine davon ist der Spaghetti-Kürbis. Letzten Sommer habe ich einen Kürbis zum Probieren bekommen, der sehr leicht zuzubereiten und gut gewürzt äußerst lecker war. Eine sehr gute Alternative für Nudeln, Kartoffeln und Reis. Diese Kürbis-Art soll auch in kühleren Gegenden gut gedeihen. Eine Ernte ab August ist möglich, vorausgesetzt man hat eine Vorkultur auf der Fensterbank.

Spaghettikürbis

Spaghetti-Kürbis

Das zweite Gemüse ist der Toskanische Palmkohl, auch Schwarzkohl genannt.
Geschmacklich erinnert er an Grünkohl, nur dass man nicht bis zum Herbst warten muss. Die Aussaat des Palmkohls erfolgt normalerweise ab April bis ca. Mitte Juni in Aussaatschalen oder ab Mai bis Anfang Juni direkt im Freiland.  Ich habe im Vorjahr fertige Pflanzen gekauft, werde aber in diesem Jahr selbst produzieren. Geerntet werden die unteren Blätter ab August bis in den Spätherbst hinein. Der Palmkohl ist auch sehr leicht in der Zubereitung. Kurz gekocht oder gedünstet, passt er sehr gut zu Kartoffeln und Nudeln.

Palmkohlernte

Palmkohlernte

Natürlich werde ich in diesem Jahr wieder Kohlrabi pflanzen, denn dieser war im Vorjahr so schön und lecker gewesen. Würde ich nicht so viele Nachtschnecken im Garten haben, hätte ich auch gerne Spitzkohl angebaut.

In den letzten Jahren haben sich die Nacktschnecken bei uns im Norden sehr stark verbreitet. Obwohl ich alles Mögliche unternommen habe, um meine Pflanzen zu schützen, haben sie mir alle meine Dahlien abgefressen. Ich habe den ganzen Sommer über nur eine Blüte gehabt. Zum Spätsommer hatte ich im Hochbeet Pak Choi gesät. Die sind sehr schön gekeimt und haben sich dann auch gut entwickelt. Als sie fast erntereif waren, kamen die Schnecken. Ich konnte nicht eine Pflanze ernten, die nicht abgefressen war. In diesem Jahr werde ich versuchen, die Nacktschnecken mit einem Kupferband fern zu halten. Ich hoffe, damit bekomme ich auch schneckenfreie Kopfsalate.

Zudem werde in diesem Jahr anstatt Tagetes Löwenmäulchen in den Garten pflanzen, da diese ganz sicher nicht abgefressen werden. Nacktschnecken mögen sie einfach nicht. Mehr Pflanzen, die Schnecken nicht mögen, habe ich hier aufgelistet.

Löwenmäulchen und Ringelblumen

Löwenmäulchen und Ringelblumen

Außerdem habe ich für die kommende Gartensaison noch etwas ganz anderes vor. Ich möchte Hobby-Imkerin werden! In den letzten Jahren haben wir sichtlich weniger Insekten in den Gärten. Früher haben sich die Hummeln und Bienen um die Schnittlauchblüten im Frühling oder die Fette Henne im Herbst fast geprügelt. In den vorigen Jahren wurde es immer weniger und weniger.
So habe ich gedacht, kommen sie nicht von alleine zu mir, dann werde ich mir welche holen! Leider habe ich keine Ahnung vom Imkern, aber ich werde es lernen. Glücklicherweise haben wir in Kiel ein paar Leute, die gerne ihr Wissen weitergeben. Wahrscheinlich werde ich in diesem Jahr noch keine Bienen bekommen, da man vorher schon etwas Fachwissen, Grundequipment, Bienenhäuser, usw. benötigt. Natürlich darf man auch keine Angst vor Bienen haben. Aber was tut man nicht alles für den leckeren Honig! Ich hoffe, ich werde bald auch eine erfolgreiche Imkerin – ich werde dann natürlich Bericht erstatten.

Ja, es ist gerade Mitte Januar, aber ich bin gedanklich schon im März oder April. Damit ich nicht zu lange auf meine erste Ernte warten muss, habe ich bereits im Herbst vorgesorgt und im Gewächshaus Spinat und Feldsalat gesät. Beide sind gekeimt aber noch sehr mickrig. Sobald die Tage etwas länger werden und die Sonne etwas wärmer, werden sie wachsen und gedeihen. Im März wird geerntet!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>