Interviewreihe „Ich mach was mit Romberg“ – Thomas Zorbach

Wer hat’s erfunden…? Na der Thomas hat’s erfunden, zumindest den Blog hier – Diese Rombergs.

10309204_10152503753997502_5051092344025635705_n

1. Wer bist Du und „was hast du mit Romberg zu tun“?

Mein Name ist Thomas Zorbach. Ich bin Gründer und Geschäftsführer der Berliner Agentur vm-people. „Viralmarketingexperte“, „Fanthropologe“, „Shitstorm-Forscher“: In der Vergangenheit wurden mir schon viele lustige Etiketten aufgepappt, unter anderem von mir selbst. Für Romberg bin ich jedoch eher so etwas wie ein notorischer Unruhestifter, der das Unternehmen aus seiner „Komfortzone“ gelockt und hinaus in die Social Media Welt geführt hat. Diese Einschätzung stammt nicht von mir, sondern von den Rombergs. Zumindest stand das so auf der Karte, die sie mir Weihnachten zugesteckt haben. Ich habe mich darüber sehr gefreut. Dieser Blog hier zählt zum Beispiel zu den Dingen, die ich ihnen eingeredet habe.

2. Wie sieht dein typischer Tag aus?

Ich treibe mich von Berufs wegen viel im Internet herum und versuche den Überblick über aktuelle Trends und Entwicklungen in Social Media zu behalten. Auch wenn das oft ganz schön schwer fällt bei der Geschwindigkeit wie dieses Universum expandiert. Dabei interessiere ich mich besonders für die Frage, wie sich ein Unternehmen wie Romberg in diesem Umfeld präsentieren kann. Wenn man es richtig anstellt, schaffen die neuen Medien eine Nähe, die es ermöglicht mit den eigenen Kunden ins Gespräch zu kommen. Fast so wie mit guten Nachbarn über den Gartenzaun hinweg. Davon bin ich jedenfalls überzeugt.

3 Was ist für Dich das Schöne / das Besondere an deiner Tätigkeit?

Ich bin natürlich happy, wenn ich den Menschen in einem Unternehmen neue Wege aufzeigen und sie dabei unterstützen kann erfolgreich zu sein, in dem was sie tun. Und wenn sie dabei auch noch sichtbar Freude haben, finde ich es um so besser. Das klappt leider nicht immer, aber ich glaube im Fall der Rombergs darf ich sagen, dass wir gemeinsam einen guten Start hingelegt haben. Das zeigt auch die Kolumne von Offline-Blogger Roland über die ich mich jeden Monat ganz besonders freue. Da denke ich mir nämlich immer: „Ja, genau so geht es“!

4. Hast du was mit „Gärtnern“ zu tun?

Mit dem Gärtnern wurde ich schon in frühster Kindheit konfrontiert. Mein Opa hat mich immer mit in seinen Schrebergarten genommen. Gut erinnere ich mich noch an die Erdbeerzeit. Wir hatten immer eine strikte Arbeitsteilung: Er war für die Ernte zuständig, ich für den Verzehr. In meinem ersten Job als Werbetexter bekam ich es dann gleich mit Gartengeräten zu tun. Ich kannte zwar jede Funktion, aber richtig bedienen konnte ich die Werkzeuge nicht. So ist es leider bis heute. Aber ich schaue unheimlich gerne zu, wenn andere gärtnern. Am liebsten von einem gemütlichen Plätzchen aus wie auf dem Bild.

5. Wo holst du dir Tipps und Tricks fürs Gärtnern?

Was für eine Frage! Natürlich entweder hier im Blog oder auf den Seiten unserer lieben Nachbarn.

6. Welche ist deine Lieblingspflanze und warum?
Lilien, weil sie so gut duften.

7. Wie lautet dein Lebensmotto?
Es gibt keine Abkürzungen.

8. Wo findet man Dich im Internet?
Ich berichte im Blog von vm-people, auf Facebook oder bei Twitter über Neuigkeiten auf dem Gebiet des Viralen Marketings.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>