wildtulpe

Frühling im kleinen Horrorgarten


Im Rheinland war der Winter in diesem Jahr extrem mild und kurz. Nicht eine Schneeflocke habe ich gesehen. Schon vor zwei Wochen konnte ich im kurzärmeligen T-Shirt im Garten in der Sonne sitzen. Das üppig isolierte Extra-Gewächshaus (selbst gebaut aus steckbaren Stangen und Noppenfolie) für meine empfindlichen Kübelpflanzen hätte ich überhaupt nicht gebraucht. Inzwischen ist es abgebaut und verstaut.

Nach den beiden letzten Wintern (die bis weit in den April hinein reichten) ist der frühe Start in den Frühling eine wirklich nette Abwechslung. Kommt mit, ich zeige euch was hier so alles blüht:

wildtulpe

Trotz massiven Wühlmausaktivitäten (ich habe inzwischen 6 Wühlmäuse gefangen) haben sich die kleinen Wildtulpen „Hearts Delight“ sogar vermehrt. Fünfzig Zwiebeln habe ich im vorletzten Herbst in  der Erde versenkt, über sechzig Blüten konnte ich in diesem Jahr zählen. Offenbar stehen botanische Tulpen nicht auf dem Wühlmausspeiseplan.  Eine gute Nachricht für Wühlmaus geplagte Gärtner.

lenzrose1

Während im letzten Jahr die ersten Helleborenblüten unter eine Schneedecke verschwanden, strecken sie in diesem Jahr ihre Köpfchen freudig der Sonne entgegen. Nur die weiße Sorte, die wir im letzten Jahr gekauft haben, hat sich noch nicht blicken lassen. Hoffentlich nur ein Spätstarter, wäre sonst schade drum.

kirschbaum-1

Auch weiter oben blüht es schon ganz kräftig. Sogar unser kranker Kirschbaum gibt dieses Jahr alles und schmückt sich mit vielen weißen Blüten. Auch der Pflaumen- und der Mirabellenbaum stehen in voller Blüte. Von den Stiefmütterchen habe ich leider kein Bild. Ich habe sie im Herbst gepflanzt und sie haben bis jetzt durchgeblüht. Das gleiche gilt für eine pinkfarbene Levkoje (dabei waren Levkojen bei mir bislang als einjährige Sommerblumen abgespeichert).

Und weil ich die ersten Sommerblumen  bereits gesät habe, wird das Blütenmeer im kleinen Horrorgarten in diesem Jahr hoffentlich beständig wogen.

Wenn ihr Lust habt, dann schaut doch am 29. März 2014 mal in Hamburg im POP UP Store  vorbei. Wir werden dort aus unserem Buch urban gardening lesen und stehen euch für Fragen gerne zur Verfügung.

Sonstiges, Unsere Gastautoren , , . permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>