DSC_0838

Frühling = Auspflanzzeit (doch wann genau?)

Im April sind die Tage schon länger und auch endlich etwas wärmer. Und der Hobbygärtner will endlich richtig loslegen. Ich zähle natürlich auch dazu!
Am besten gleich mit fertigen Pflanzen, denn es geht schneller und man sieht die Effekte sofort. Leider kann es aber passieren, dass nach einer kalten Nacht die Pflanzen kaputt gehen. Für manche Pflanzen ist es im April noch deutlich zu kalt.

 

Kopfsalat

Kopfsalat kann schon ab März im Gewächshaus gepflanzt werden

Ich habe meine Tomaten, den Spitzkohl und den Kopfsalat vorgezogen. Die Tomaten werden noch eine Weile auf der Fensterbank stehen bleiben, die Salate und den Spitzkohl habe ich bereits Ende März ins Gewächshaus ausgepflanzt. Dann bin ich doch noch zum Gartencenter gefahren, einfach um zu sehen was es neues gibt. Und natürlich, wie jeder andere Gärtner aus Leidenschaft, habe ich mich zum Kauf verführen lassen und noch 12 Stück Knollensellerie und 12 Kohlrabi gekauft. Aber ich habe mich zurückgehalten 😉
Und dann habe ich kurz überlegt, Sellerie? Ende März? Der ist doch nicht frostfest! Da ich aber ein Gewächshaus habe, habe ich die Selleriepflanzen in größere Töpfe verpflanzt und dort ins Regal gestellt. Für mindestens 6 Wochen. Erst dann kommen sie raus. Aber was macht jemand, der kein Gewächshaus hat? Auf die Fensterbank?

In den Gartencentern werden Ende März Tomatenpflanzen, Paprika, Peperoni, mehrere Salatsorten, Geranien und sonst was alles angeboten. Dass viele dieser Pflanzen noch gar nicht im Garten ausgepflanzt werden dürfen, interessiert hier keinen. In vielen Fällen werden die Pflanzen überhaupt nicht als frosthart oder nicht frostfest gekennzeichnet.

Tomaten

Tomaten dürfen erst in der zweiten Mai-Hälfte ins Freiland gepflanzt werden

Alle Pflanzen, die zum Reifen viel Sonne und Wärme brauchen, wie Tomaten, Paprika, Peperoni, Gurken, Buschbohnen, Zucchini dürfen in keinem Fall vor Mitte Mai draußen gepflanzt werden. Selbst, wenn es keinen Frost gibt. Die niedrigen Temperaturen würden verursachen, dass die Pflanzen sich nicht weiter entwickeln und im Wachstum stocken. Eine kalte Nacht mit -1 Grad Celsius würde reichen um sie zu vernichten.
Genauso geht es vielen Blumen. Tagetes, Kapuzinerkresse, Dahlien, Petunien vertragen keinen Frost. Auch Kräuter wie Majoran und Basilikum würden eine Kältewelle nicht überleben.

Kohlrabi

Kohlrabi macht etwas Kälte nichts aus

Viele andere Pflanzen mögen es etwas kühler. Ganz früh, ab Ende Februar kann man mit den dicken Bohnen anfangen. Es dauert zwar lange bis sie keimen, aber dann entwickeln sie sich schnell. Danach kommen Erbsen in die Erde und Kohlarten wie Kohlrabi oder Spitzkohl. Sie sind alle bis ca. -5 Grad kälteresistent. Asiatische Kohlarten wie Chinakohl oder Pak Choi pflanzt man zum Ende Sommer. So ab Mitte August, denn die mögen es am Anfang warm, vertragen später aber keine Hitze. Spinat, Radieschen und Mangold mögen es auch etwas kühler. Ab März kann man mit der Aussaat beginnen.

Die Frage, wann man die Kartoffeln auspflanzt, beantwortet die Kartoffel selbst: „Die Kartoffel sagt: Legst Du mich im März, treibst Du mit mir Scherz. Legst Du mich im April, komm ich wann ich will. Legst Du mich im Mai, komm ich eins, zwei, drei“ :-)

1 Kommentar zu “Frühling = Auspflanzzeit (doch wann genau?)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>