Brasilianische Florettseidenbaume (Ceiba speciosa), Wollbaum, Lissabon,

Florettseidenbaum: Seidenweiche Fruchthülle und stacheliger Stamm

Brasilianische Florettseidenbaume (Ceiba speciosa), Wollbaum, Lissabon,

Foto: Christine Schonschek – Im Herbst hat der Florettseidenbaum zwar kaum noch Blätter, dafür zeigt er aber seine schönen, rosafarbenen Blüten.

Auf Reisen kann man immer wieder interessante Pflanzen entdecken. Ich kann dann nicht anders und will immer wissen, um welche Flora es sich handelt. Das kann mitunter zu einem sehr spannenden Zeitvertreib und gleichzeitig Bildungsansporn werden. Die stachelige Rinde an Bäumen, die ich kürzlich in Portugal gesehen habe, ließen mich zunächst auf einen Kapokbaum schließen. Doch anhand der rosafarbenen Blüten konnte das eigentlich nicht sein. Also habe ich weiter gesucht und kam dann auf das Ergebnis: Es handelt sich bei den üppig rosa blühenden Bäumen, die nahezu laublos waren, um Brasilianische Florettseidenbäume (Ceiba speciosa). Diese gehören zur Gattung der Wollbaumgewächse (Bombacoideae) aus der Familie der Malvengewächse (Malvaceae) – wie der Kapok (Ceiba pentandra) auch. Der Florettseidenbaum kann auch bei uns als Kübelpflanze kultiviert werden.

Für die Pflanzung in den Garten selbst ist die attraktiv im Herbst blühende Ceiba speciosa nicht geeignet, weil sie nicht frostverträglich ist. Von daher sollte bei Frostalarm die Kübelpflanze an einen hellen Überwinterungsplatz gebracht werden. Zur Überwinterung sollte in dem Raum die Temperatur um die 10°C (+/- 5) betragen. Wer einen temperierbaren Wintergarten hat, kann den Florettseidenbaum dort ganzjährig stehen lassen.

Stacheln, Stamm, Baum, Wollbaum, Gehölz,

Foto: Christine Schonschek – In ihrem stacheligen Stamm können Wollbäume (Ceiba) Wasser speichern.

Erhältlich als Saatgut oder Pflanze

Der Florettseidenbaum kann aus dem Samen selbst gezogen werden. Erhältlich ist entsprechendes Saatgut über das Internet. Die Aussaat kommt natürlich wesentlich günstiger als den Baum als fertige Kübelpflanze zu kaufen, was in Deutschland ebenfalls realisierbar wäre. Dafür muss aber beim Aussäen etwas mehr Geduld aufgebracht werden, bis sich daraus ein kleines Bäumchen entwickelt hat. Der Florettseidenbaum kann eine Wuchshöhe zwischen drei bis 15 m erreichen. Die kräftig rosa- bis lachsfarbenen Blüten können einen beachtlichen Durchmesser von 15 cm haben.

Mit seinen Stacheln rundherum und den Verdickungen am Fuß erinnert der Brasilianische Florettseidenbaum ein wenig an Echsen. Das ist ein deutliches Zeichen für die Zugehörigkeit zu den Wollbaumgewächsen (Bombacaceae), zu denen neben dem Kapok auch die riesigen Affenbrotbäume Afrikas gehören. Der Kontrast aus Rauheit des Gehölzes mit den märchenhaft schönen Blüten ist einfach faszinierend! Die englische Bezeichnung „silk floss tree“ geht auf die Früchte zurück. Darin sind die Samen in eine seidenähnliche Wolle gehüllt. Blüten bringen die stark wüchsigen Pflanzen jedoch erst hervor, wenn ihr Stamm einen Durchmesser von rund 20 cm hat. Je nach Schnittstärke entspricht das einem Baum mit einer Höhe zwischen zwei bis drei Metern. Viel höher kann man dieses Gehölz in unseren Breitengraden aber kaum wachsen lassen, weil sonst die Überwinterung sehr schwierig wird.

Blüte, Brasilianische Florettseidenbaum (Ceiba speciosa), Wollbaumgewächsen (Bombacaceae), Malvengewächse (Malvaceae)

Foto: Christine Schonschek – Beim näheren Anschauen der Blüte des Florettseidenbaums wird die Verwandtschaft zu den Malvengewächsen deutlich.

Pflegehinweise

Der sommergrüne Florettseidenbaum kann in durchlässige Einheits- oder in Kokosfaser-Erde gesät bzw. getopft werden. Das Substrat sollte zwar regelmäßig feucht gehalten werden, Staunässe ist jedoch zu vermeiden. Von April bis September empfiehlt sich eine Düngung, entweder alle drei Wochen mit Kübelpflanzendünger oder durch die Zugabe von Depot- bzw. Langzeitdünger. An einem vollsonnigen Standort fühlt sich die Kübelpflanze besonders wohl. Ab Herbst wesentlich weniger gießen. Damit der Florettseidenbaum einen buschigen Wuchs bekommt, sollten bereits die Jungpflanzen gelegentlich gestutzt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>