blog4

Maximus – das digitale Zimmergewächshaus

Als ich vor etwas mehr als einem Jahr anfing für Romberg zu arbeiten, hatte ich nur einen Wunsch: das Sortiment durch ein neues Zimmergewächshaus zu erweitern, in welches auch sämtliche Stecklingstrays passen, die gerade in der Growshop-Branche so beliebt sind. Des Weiteren sollte der Deckel eine gewisse Bruchsicherheit vorweisen können, um besonders den Versandhändlern das Leben etwas leichter zu machen. Darüber hinaus wären das Prädikat „Made in Germany“ und ein attraktiver Preis natürlich auch eine tolle Sache.

In den letzten 14 Monaten ist aus der ursprünglichen Idee nicht nur ein neues Zimmergewächshaus entstanden, sondern ein komplettes, aus technischer Sicht attraktives System, welches dem Hobbygärtner in Sachen Pflanzenanzucht wirklich beachtliche Ergebnisse ermöglicht. Sämlinge entwickeln sich rasch zu starken Jungpflanzen und Stecklinge werden durch die Wärme (von unten), die konstante Temperatur, die hohe Luftfeuchtigkeit und die soliden Lichtverhältnisse sehr schnell bewurzelt – egal ob der Anwender Kokos, Steinwolle, Oasis oder Torf einsetzt. Bei den meisten Kulturen wird durch die perfekten klimatischen Bedingungen auch der zusätzliche Einsatz von Bewurzelungshormonen überflüssig.

Das Set (ab Mitte Mai im Handel erhältlich) setzt sich aus den folgenden Komponenten zusammen:

 Zimmergewächshaus

  • Maße: 570 x 380 x 180 mm
  • Schale und Schieberegler aus grünem Polystyrol (PS), Deckel aus transparentem Polyethylenterephthalat (PET)
  • Belüftung über zwei Öffnungen/Schieberegler im Deckel
  • Aussparung zwischen Deckel und Schale für das Sensorkabel des Thermostates
  • Markierungen im Deckel als Vorbereitung für die Halterung der Beleuchtung
  • Schale mit 54 Vertiefungen, welche in Kombination mit unseren Kokosquelltabletten genutzt werden können oder alternativ auch als Drainage für flachliegende Stecklingstrays oder Multitopfplatten

 

Thermostat

  • Thermostat mit zwei Steckdosen zur Steuerung von Heizmatte (temperaturabhängig) und Beleuchtung (Zeitschaltuhr)
  • Relaiskapazität: 10A/220V
  • Temperaturbereich: 0°C bis 50°C
  • Genauigkeit: ±1°C
  • Auflösung: 0.1°C
  • Länge des Sensorkabels: 200 cm
  • akustische Alarmfunktion (abschaltbar)
  • Stromverbrauch: ≤ 3 Watt

 

Heizmatte

  • Maße: 50 x 30 cm
  • Leistung: 30 Watt (200 Watt pro m²)
  • Besonders widerstandsfähig und langlebig

 

Beleuchtung

  • Vorschaltgerät: 2 x 24 Watt T5HO, elektronisch
  • Reflektor: fest im Gehäuse integriert, weiße Pulverbeschichtung für eine optimale Reflektion
  • Leuchtmittel: 24 Watt T5HO, 6.400 Kelvin (daylight)
  • PPFD* in Anwendung: > 60 µmol/(m²s)**

 

Empfohlenes Zubehör

  • Stecklingstray mit 84 PowerPlugs (100% Kokos)
  • Stecklingsskalpell

 

Anwendung

Die Anwendung ist denkbar einfach. Der Temperatursensor wird im Inneren des Zimmergewächshauses platziert (z.B. im Anzuchtmedium). Über das Steuergerät wählt man nun die gewünschte Temperatur und Temperaturdifferenz aus. Wählt man zum Beispiel 26.0°C und eine Differenz von 1°C, dann wird die Heizmatte bei 24.9°C aktiviert und bei 26.0°C wieder ausgeschaltet. Die Beleuchtung wird über die digitale Zeitschaltuhr gesteuert.

PPFD = Photosynthetically Active Photon Flux Density (Deutsch: photosynthetisch aktive Photonenflussdichte)

** Mittig am Schalenboden gemessen. Je geringer der Abstand zum Leuchtmittel, desto höher der Wert. In Räumen mit zusätzlicher Beleuchtung oder Tageslichteinfall werden höhere Werte erreicht.

 

1 Kommentar zu “Maximus – das digitale Zimmergewächshaus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>